Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wolfsburger Trainer: So schlagen wir die Slowakei

Wolfsburg Wolfsburger Trainer: So schlagen wir die Slowakei

Wolfsburg. Morgen (18 Uhr) trifft die deutsche Nationalelf im EM-Achtelfinale auf die Slowakei. Die WAZ hörte sich bei Wolfsburger Fußballtrainern um, mit welcher Taktik sie in das Spiel gehen würden und wie ihre Prognose ist.

Voriger Artikel
Samstag steigt das Geburtstagsfest der IG Metall
Nächster Artikel
Promis zum Brexit: "Ein trauriger Tag!"

Sonntag soll er wieder jubeln: Die deutsche Nationalmannschaft mit Stürmer Mario Gomez trifft im EM-Achtelfinale auf die Slowakei.

Quelle: Yoan Valat

Der Sieg ist machbar, da sind sich die Trainer einig. Doch auch darin, dass sich die deutsche Mannschaft steigern muss. „Ich würde mit der gleichen Formation wie gegen Nordirland ins Spiel gehen“, sagt Lupo/Martini-Trainer Francisco Coppi. „Die Mannschaft muss mutig nach vorne spielen, mit Boateng und Hummels sind zudem die besten Innenverteidiger dabei.“Sein Tipp: Es wird ein 3:1 für Deutschland.

Im Spiel gegen Nordirland habe die deutsche Elf zu viele Torchancen vergeben, findet Phillip Molkentin vom TSV Heiligendorf: „An der Aufstellung würde ich zwar nichts ändern, aber die Spieler müssen ihre Chancen besser nutzen. Ich tippe auf ein 3:0 gegen die Slowakei.“

Dass die Torchancen gegen Nordirland nicht optimal genutzt wurden, findet auch Thomas Wagner vom SV Nordsteimke. „Ich hätte Götze außerdem draußen gelassen und stattdessen Draxler ins Spiel geholt - den würde ich auf der Position gern sehen. Aber Deutschland ist dennoch Favorit, ich tippe auf ein 2:0“, sagt er.

Positiver schätzt Holger Pufall vom TSV Ehmen die bisherige Leistung ein: „Das letzte Spiel war schon gut, daran sollte das Team anknüpfen. Als Trainer würde ich überlegen, Schweinsteiger wegen seiner Erfahrung ins Spiel zu nehmen.“ Er tippt auf ein 2:0 für Deutschland.

Dimitri Fink vom ESV Wolfsburg II ist bei seiner Prognose vorsichtig: „Die Slowakei ist in guter Form und kein einfacher Gegner, aber Deutschland kann mit 2:1 gewinnen. Die Mannschaft zeigt gerade nicht die beste Leistung, aber je weiter sie kommt, desto besser wird sie bestimmt auch.“

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg