Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Wolfsburger Sternsinger bringen Segen ins Rathaus

Kinder besuchen den Oberbürgermeister Wolfsburger Sternsinger bringen Segen ins Rathaus

Dieser Besuch hat schon Tradition: Die Wolfsburger Sternsinger kamen ins Rathaus, um den Segen an die Bürotür von Oberbürgermeister Klaus Mohrs zu schreiben.

Voriger Artikel
Damit der schönste Tag des Lebens perfekt wird
Nächster Artikel
Das wird das Konzertjahr im Hallenbad

Der Segen an der Bürotür von Oberbürgermeister Klaus Mohrs: Wolfsburger Sternsinger sind in diesen Tagen für die gute Sache unterwegs.

Quelle: Sebastian Bisch

Stadtmitte. Ein Kostüm war schöner als das andere – in Gold, Silber und anderen auffallenden Farben glänzten die farbenprächtigen Satinstoffe und die Kronen der Kinder. Stolz und selbstbewusst erzählte Riccardo Lanzillotti (12), dass er bereits zum dritten Mal als Sternsinger dabei ist. „Meine Schwester Angela ist zum zweiten Mal hier und meine Zwillingsbrüder Concetta und Francesco sind zum ersten Mal als Sternsinger mitgekommen.“

Ein Zeichen gesetzt

Es war ein aufregender Tag, auch Klaus Mohrs freute sich sehr über die Tradition. „Es ist wichtig, dass Kinder für andere Kinder, denen es nicht so gut geht, etwas tun. Damit wird ein schönes Zeichen gesetzt.“

7930391e-f20f-11e7-aa0d-915f75466988

In diesem Jahr sammeln die Sternsinger aus Wolfsburg Spenden für notleidende Kinder im Südsudan und Indien. Sie besuchten am Freitag Oberbürgermeister Klaus Mohrs im Rathaus.

Zur Bildergalerie

Mit Gedichten, Gesängen und Gebeten, auch in italienischer und spanischer Sprache, berührten die Kinder alle Besucher im Rathaus. In den Liedern hieß es: „Kinder brauchen Liebe, Geborgenheit und Luft zum Atmen. Wir gehen für Kinder, die in Not sind, auf die Straße – so verändern wir die Welt.“

Besonders die Senioren freuen sich

Gemeindereferentin Patricia Hinz war stolz. „Die Kinder haben ja Ferien und das Wetter ist nicht so doll – trotzdem kommen sie her und auch die nächsten vier Tage sind sie bei vielen Terminen. Besonders die Senioren warten schon und freuen sich sehr.“ Mit den Spenden unterstützen die Sternsinger Kinder in Indien und im Südsudan, wo durch den Bürgerkrieg eine große Hungersnot herrscht.

Von Karin Fuchs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg