Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Stadtgebiet: Taschendiebe treiben ihr Unwesen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Stadtgebiet: Taschendiebe treiben ihr Unwesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 02.08.2017
Taschendiebe sind im Stadtgebiet von Wolfsburg aktiv. Die Polizei mahnt zur Vorsicht. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

In allen Fällen nutzten die Diebe einen unaufmerksamen Moment ihrer Opfer für ihr Vorhaben aus.

Am Vormittag gelang es einem Langfinger unbemerkt den Einkaufsbeutel einer 79 Jahre alten Wolfsburgerin aus ihrer ungesicherten Fahrradtasche auf dem Weg von der Porschestraße zur Köhlerbergstraße zu entwenden. Zum Diebesgut des Täters zählten neben einem Handy auch vier EC-Karten und mehrere Ausweise.

Ebenfalls während des Vormittages bemerkte ein 41-Jähriger Businsasse auf dem Weg zum Hauptbahnhof nicht, dass er Opfer eines Taschendiebstahls wurde. Hier hatte der Täter die Geldbörse des Gifhorners mit rund 600 Euro aus dem Rucksack erbeutet.

Später zur Mittagszeit griff sich ein Unbekannter in Vorsfelde in einem Café in der Straße An der Propstei das Portmonee einer 25-jährigen Wolfsburgerin aus ihrer Handtasche mit über 1000 Euro Bargeld.

ots

Stadt Wolfsburg RTL2-Ausstrahlung bringt erste Hinweise - Nach TV-Sendung: Mordkommission erhält 25 Hinweise

In Zusammenhang mit dem Mord an einer Prostituierten in Vorsfelde am 11. November 2016 sind nach der Fernsehausstrahlung in der RTL II-Sendung „Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt“ am Dienstagabend insgesamt 25 Hinweise eingegangen.

02.08.2017

Zwei von Drei sind im Sack: Nach einer öffentlichen Fahndung nach drei Randalierern, die beim Relegationsspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem VfL Wolfsburg Polizisten angegriffen hatten, hat sich nach einem 29-Jährigen nun auch der zweite Verdächtige (31) gestellt. Nur ein Mann fehlt jetzt noch.

03.08.2017

Paten des Vereins „Kinder- und Jugendschutz Wolfsburg“ sammeln seit zehn Jahren Erfahrungen bei der Unterstützung von Familien, die ihre Kinder aus unterschiedlichsten Gründen nicht optimal fördern können. Die Bürgergemeinschaft Wendschott will das Projekt langfristig begleiten.

04.08.2017
Anzeige