Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wolfsburger Pilot Bertram: Bruchlandung in den Alpen

Wolfsburg Wolfsburger Pilot Bertram: Bruchlandung in den Alpen

Die jüngste Flugreise des Reislinger Piloten Hans Bertram steht unter keinem guten Stern: Erst gab‘s Schwierigkeiten mit der Route, dann verzögerte ein Gewitter den Start - und jetzt hatte der 82-jährige Flieger bei seiner Landung in Méribel (französische Alpen) auch noch einen Unfall.

Voriger Artikel
In der Innenstadt: Plötzlich platzten überall Heizkörper
Nächster Artikel
Lesetage: Feuerstein, Willemsen und Gastmann

Bruchlandung in den französischen Alpen: Der Doppeldecker-Pilot Hans Bertram.

Quelle: Foto: Archiv

Beim Landeanflug geriet sein Doppeldecker in Schieflage, dann brach ein Rad, das Flugzeug brach aus und streifte einen Zaun. Bertram blieb zum Glück unverletzt. Aber das Fahrwerk des Flugzeugs ist so stark beschädigt, dass es nicht vor Ort repariert werden konnte (rund 20.000 Euro Schaden). Bertrams Schwager holte ihn und den Doppeldecker mit einem Spezial-Transporter ab.

Die Vorgeschichte: Eigentlich wollte der Reislinger mit vier weiteren Piloten zum 70. Jahrestag der Landung der Alliierten während des zweiten Weltkriegs in die Normandie fliegen, doch die Luftfahrtbehörde sperrte den Flugraum für Privatmaschinen. Neues Ziel der Flieger war Méribel, ein Wintersportort in den französischen Alpen. „Die Polizei hat mir bestätigt, dass ich keinerlei Fehler gemacht habe“, sagt der 82-Jährige, „es war in etwa meine 7000. Landung - irgendwann trifft es offenbar jeden einmal. Und auf diesem Flugplatz gab es allein letzte Woche vier Unfälle.“

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr