Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Norden: Politiker befürchten Verkehrskollaps
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Norden: Politiker befürchten Verkehrskollaps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 26.04.2017
Knotenpunkt vor der IT-City: Die Pläne der Stadtverwaltung sehen hier mehrere Ampeln und neue Fahrspuren vor. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Kästorf

Hubertusstraße/K 46: Die drei Möglichkeiten, diesen Unfallschwerpunkt zu entschärfen, hatte die Verwaltung kürzlich schon dem Ortsrat der Nordstadt vorgestellt. Untersucht wurden ein einfacher Kreisverkehr, ein Kreisverkehr mit Bypass (zusätzliche Fahrspur für Geradeausverkehr) und eine Ampelkreuzung. Verkehrsplaner René Strahl erläuterte, dass nur die beiden letzteren Lösungen den Verkehr verkraften könnten, der einfache Kreisel nicht. Die Verwaltung empfehle die Ampelvariante, weil, man nur mit ihr auch später noch auf sich verändernde Verkehrsströme reagieren könne. Strahl: „Bei einem Kreisverkehr schaffen wir dagegen Tatsachen.“ Die Ortsratsmitglieder sehen dies mehrheitlich anders, sie bestehen auf einem Kreisel (Text unten).

Knotenpunkt IT-City: Der Bereich der K 46 zwischen den Auf- und Abfahrten der B 188 soll angesichts immer neuer Bürogebäude und dem kommenden Millionenprojekt „Schöne Heide“ (bisheriges Landleben) deutlich leistungsfähiger werden. Dafür plant die Stadt zusätzliche Fahrspuren und weitere Ampeln. So soll der Verkehr an drei nahe beieinanderliegenden Stellen mit Ampeln geregelt werden: an der Abfahrt von der B 188 auf die K 46, an der Auffahrt von der K 46 auf die B 188 und - dort stehen die Anlagen schon - an der Einfahrt zur IT-City. Viele Politiker und auch Bürger schüttelten bei der Vorstellung dieser Pläne im Dorfgemeinschaftshaus Warmenau ungläubig den Kopf. „Vielleicht sollten wir besser fliegen lernen“, sagte Angelika Jahns (CDU), Ortsbürgermeisterin von Brackstedt, Velstove und Warmenau mit Galgenhumor.

kn

Wildtiere gelten als scheue Wesen. Nicht so die Wildschweine, die in und um Wolfsburg leben. So gelang es jetzt Ralph Schräder, Vorsitzender der Wolfsburger Jäger, einen Schnappschuss von zwei Bachen und fast einem Dutzend Frischlingen an der Frankfurter Straße nahe des Kleingartenvereins Am Laagberg zu schießen.

26.04.2017

Was für eine illustre Reisegruppe: 15 Oldtimer mit insgesamt 30 Fahrern und Mitfahrern trafen sich am Mittwoch am Autohaus Wolfsburg Klassik in Detmerode. Dort sammelten die Oldie-Freunde Autohaus-Meister Stefan Wäke und seinen VW Bus T2 ein - gemeinsam starteten sie zur einwöchigen Tour nach Estland.

26.04.2017

Der Angeklagte im Prozess um den tödlichen Messerstich von Westhagen muss für lange Zeit hinter Gitter. Das Landgericht verurteilte den 26-jährigen Wolfsburger am Mittwoch wegen Totschlags zu achteinhalb Jahren Haft.

26.04.2017
Anzeige