Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Innenstadt: Zeuge beobachtet mögliche Einbrecher
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Innenstadt: Zeuge beobachtet mögliche Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 16.05.2017
Anzeige
Wolfsburg

Die beiden Wohnungen, in die zwischen 07.00 Uhr und 15.25 Uhr am Montag eingebrochen wurde, liegen in einem Mehrparteienhaus in der Kleiststraße direkt nebeneinander.

Nach ersten Ermittlungen gelangten die Täter auf noch ungeklärte Weise in das Treppenhaus und begaben sich dann in das Obergeschoss, wo sie nacheinander mit brachialer Gewalt die Wohnungstüren öffneten.

Anschließend betraten die Ganoven sämtliche Räume und durchsuchten Schränke und Schubladen nach sich lohnenswerter Beute. Was sie hierbei entwendeten und wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist steht derzeit noch nicht fest.

Ein Zeuge gab gegenüber den Ermittlern an, dass ihm am Sonntagabend drei Personen aufgefallen seien, die sich im Haus umherbewegt hätten und an verschiedene Wohnungstüren geklopft hätten. Bei den Personen handelte es sich um zwei Männer und eine Frau.

Täterbeschreibung:

Sie hatten ein südeuropäisches oder arabisch anmutendes Aussehen, waren von schlanker Gestalt und hatten alle dunkle Haare. Die drei Personen wären etwa 30 Jahre alt gewesen. Die Frau trug eine weiße Jeans und war etwa 170 cm bis 180 cm groß.

Der Zeuge sprach die drei Personen an, was sie hier zu suchen hätten. Ihm sei entgegnet worden, dass die junge Frau ihre Tasche vermisse und in den Wohnungen nachfragen wollte, ob die einzelnen Mieter etwas über ihre Tasche sagen könnten. Später hätten sie dann das Haus wieder verlassen.

Eine weitere Zeugin meinte, dass am Montagmittag an verschiedenen Wohnungen geklingelt wurde. Ob es sich bei den drei Personen um die späteren Täter gehandelt hat kann derzeit nicht gesagt werden.

Hinweis der Polizei:

Kriminalhauptkommissar Horst-Peter Ewert von der Polizei Wolfsburg rät: "Täter baldowern oftmals Wohnungen und Häuser im Vorfeld aus. Machen sie Tätern den Einbruch nicht leichter als nötig! Halten sie auch tagsüber Hauseingangstüren geschlossen. Fremde Menschen haben auch im Hausflur nichts zu suchen. Sprechen sie die Unbekannten an und fragen sie diese nach ihrem Begehr. Haben die Unbekannten kein berechtigtes oder Nachvollziehbares Interesse, weisen sie diese hinaus und rufen sie die Polizei!"

Hinweise im geschilderten Fall nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.

Das Thema ist alles andere als neu und wird doch immer aktueller - die verschobene Sanierung der Heilig-Geist-Kita am Klieversberg. Mit einem Brandbrief haben sich jetzt die Elternvertreter an den evangelisch-lutherischen Kirchenkreis als Träger gewandt.

15.05.2017

Damit der Familienblock in der Volkswagen-Arena noch kinderfreundlicher wird, hat das Kinder- und Jugendbüro zusammen mit dem VfL Wolfsburg einen Workshop mit Kindern aus dem Familienblock durchgeführt. Bis zur nächsten Saison 2017/18 soll die Umsetzung einiger Maßnahmen erfolgen.

15.05.2017

Der große e-Autotest von WAZ, AZ und PAZ geht in die nächste Runde. Eine Woche lang - noch bis zum Samstag - testet die Studentin Theresa Bäcker (19) den nagelneuen e-Golf. Ein Advertorial.

15.05.2017
Anzeige