Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Eichen werfen Top-Eicheln ab
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Eichen werfen Top-Eicheln ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 27.07.2015
Aller Anfang ist klein: Ministerialrätin Ina Abel zeigt eine Wolfsburger Eichel, aus der einmal eine stämmige Eiche werden könnte. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

In Niedersachsen und im angrenzenden Teil Sachsen-Anhalts gibt es 85 staatlich anerkannte Eichen-Saatgutbestände. Das sind Flächen, auf denen Eicheln zur Aussaat gesammelt werden dürfen. Sie werden in der Forstgutberatungsstelle Oerrel gereinigt und gelagert und dann an Baumschulen verkauft. Drei Flächen davon liegen jetzt in Wolfsburg: in der Nähe des VW-Bades und am Klieversberg in der Nähe des Klinikums. „Dort stehen Eichen von besonders guter Qualität“, erklärt Andreas Preuß von der Beratungsstelle in Oerrel.

Reich wird Revierförster Dirk Schäfer mit seinen Top-Eicheln trotzdem nicht: „Eicheln gibt es nur alle paar Jahre pro Baum“, erklärt er. Sammle man sie nicht innerhalb von zwei Wochen ein, seien sie unbrauchbar. „Man braucht viel Geduld und gute Nerven“, betont er. Dafür ist der Erfolg umso schöner und der Ertrag umso größer: „Eine gute Eiche bringt 500 bis 1000 Euro pro Festmeter Holz.“

Die Zahl der Eichenwälder rund um Wolfsburg soll künftig weiter wachsen: „Hier sind viele Neubaugebiete geplant“, so Schäfer. „Dafür brauchen wir Ausgleichsflächen.“ Und viele kleine Eicheln, aus denen mächtige Eichen werden.

bis

Seit einem Jahr ist Dr. Christoph Meyns im Amt, gestern kam der Bischof der evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig zum offiziellen Antrittsbesuch zu Oberbürgermeister Klaus Mohrs ins Wolfsburger Rathaus. Vertreter von Kirchen, Politik und Verwaltung begrüßten ihn. Der Bischof trug sich ins Gästebuch der Stadt ein.

27.07.2015

Alles Daumendrücken hatte nichts gebracht. Am Samstagmittag sagte die IG Metall kurz vor Beginn ihr traditionelles Sommerfest ab.Aber: Ein neuer Termin in den nächsten Wochen ist möglich!

26.07.2015

Das große Chaos blieb zwar trotz der Orkanwarnung am Wochenende aus, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk (THW) in Wolfsburg hatten trotzdem viel zu tun.

26.07.2015
Anzeige