Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger Ehepaar erlebt Erdbeben hautnah
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger Ehepaar erlebt Erdbeben hautnah
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 04.01.2016
Katastrophe in Indien: Karin Klaus-Witten und Friedrich Witten erlebten das Erdbeben mit, das ganze Häuser einstürzen ließ. Quelle: biju boro / afp
Anzeige

Das Vorsfelder Ehepaar schlief friedlich in einem Hotel in Imphal, Hauptstadt des Bundesstaates Manipur. Dort hatten die beiden schon Silvester gefeiert. „Um 4 Uhr wurde ich plötzlich aus dem Tiefschlaf gerissen“, schreibt Karin Klaus-Witten der WAZ per E-Mail. Sie sah ihren Mann mit weit aufgerissenen Augen, im fünften Stock merkten die Eheleute deutlich, wie das Zimmer schwankte!

Ein paar Sachen gegriffen, dann eilten die Vorsfelder nach unten. „Wir hatten das Gefühl, der Boden würde unter unseren Füßen hin- und hergezogen“, so Klaus-Witten. Die relative Ruhe und Gelassenheit der Menschen auf der Straße erstaunte die Wolfsburger. Nach anderthalb Stunden trauten sie sich zurück in ihr Hotel.

Später stellte sich heraus, dass ihr direktes Umfeld glimpflich davon gekommen war. Das war nicht überall so. Nach Angaben der indischen Regierung war es das heftigste Erdbeben (Stärke 6,7) im Bundesstaat seit 100 Jahren. Unzählige Häuser wurden zerstört oder beschädigt, zehn Menschen kamen zu Tode, Hunderte erlitten Verletzungen.

Busfahren ist teurer geworden. Der Verbundtarif Region Braunschweig hat die Preise zum 1. Januar angehoben, auch bei der WVG steigen damit die Preise im Schnitt um rund 2,4 Prozent. Einiges wurde aber auch billiger.

04.01.2016

Die Sternensinger von St. Raphael sind wieder in Detmerode unterwegs. Gestern waren sie in der Sprechstelle und klebten den Segensspruch an die Bürotüren von Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch und Sprechstellen-Mitarbeiter Claudius Synowski.

04.01.2016

So gut wie keine Beute, dafür aber immenser Sachschaden – das ist die Bilanz eins Doppel-Einbruchs in der Nacht zu Sonntag in der Innenstadt. Bei den Einbrüchen in eine Firma und in die Ostfalia-Hochschule erbeuteten die Diebe eine leere Geldkassette – und Schokoriegel.

04.01.2016
Anzeige