Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wolfsburger City: Stadt saniert die Straßen in den Höfen

Wolfsburg Wolfsburger City: Stadt saniert die Straßen in den Höfen

Auf Bauarbeiten vor ihrer Haustür müssen sich die Anwohner in der Innenstadt einstellen: Im Rahmen des Deckensanierungsprogramms werden rund 6000 Quadratmeter Asphalt im Bereich Scheffelhof, Halbehof, Stormhof, Roseggerstraße und Ganghoferstraße erneuert. „Die Detailplanungen beginnen jetzt“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt.

Voriger Artikel
Ärger über die Poller-Posse
Nächster Artikel
Bluttat von Mörse: Opfer gestorben

Flickenteppich: Wie hier im Halbehof ist die Sanierung der Straßen in der City dringend notwendig.

Quelle: Photowerk (he)

Die Verwaltung will noch einen genauen Zeitplan erarbeiten. „Sicherlich wird es bei den unterschiedlichen Arbeiten auch zeitweise Sperrungen von Teilbereichen geben, bis der Asphalt wieder befahrbar ist“, kündigt Schmidt an.

Bei der überwiegenden Zahl der benannten Straßen werden Schäden oberflächlich abgefräst und anschließend mit einer neuen Asphalt-Schicht versehen. 150.000 Euro wird die Maßnahme voraussichtlich kosten.

Doppelt so viel Geld - rund 300.000 Euro - ist für 6500 weitere Quadratmeter Straße in unmittelbarer Nachbarschaft vorgesehen: Die Heinrich-Heine-Straße wird mit leiserem Asphalt versehen (WAZ berichtete). „Sie wird etwas tiefer abgefräst, um die Bindeschicht einbauen zu können“, erläutert Schmidt. Die Arbeiten erfolgen in Abstimmung mit dem Umweltamt. Ein Zeitplan steht noch nicht fest.

Kleinere Maßnahmen könnten nach Abschluss aller Arbeiten im Bereich Mitte-West folgen, falls bei den Ausschreibungen günstige Preise erzielt werden konnten. Angedacht ist die Erneuerung des Asphalts auf dem Köhlerberg (Auf der Rönnecke/Frauenteichstraße, 350 Quadratmeter) und auf dem Rabenberg (Untere Kamp, 250 Quadratmeter).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr