Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wolfsburger Betriebe stehen finanziell gut da

Commerzbank stellt Studie vor Wolfsburger Betriebe stehen finanziell gut da

Eine stabile wirtschaftliche Entwicklung und erhebliche Probleme bei der Suche nach Fachkräften: Das sind zentrale Ergebnisse der Geschäftskundenstudie der Commerzbank. Dazu hat das Geldhaus 100 Handwerksbetriebe, Gewerbebetreibende und Freiberufler mit einem Jahresumsatz bis zu 2,5 Millionen Euro befragt.

Voriger Artikel
Kein Labor-Truck, dafür ein umgebauter Crafter
Nächster Artikel
Stadtplakette für verdiente Kommunalpolitiker

Studie vorgestellt: Christof Schiebler (l.) und Stefan Bommer von der Commerzbank präsentierten die Ergebnisse einer Befragung von 100 Kleinunternehmern aus der Region.

Quelle: Foto: Britta Schulze

Wolfsburg. „Bei einem Drittel von ihnen ist die Auftragslage besser als vor sechs Monaten“, sagte Christof Schiebler, der bei der Commerzbank für die Geschäftskunden aus der Region verantwortlich ist, gestern bei der Vorstellung der neuen Studie. 46 Prozent würden die Auftragslage als stabil bewerten. Die Auswirkungen der VW-Krise würden laut Schiebler abnehmen. „Inzwischen sehen wir klarer, die Spannung von vor einem Jahr ist deutlich zurückgegangen“, betont Niederlassungsleiter Stefan Bommer.

Nach wie vor ist es für viele der befragten Wolfsburger Betriebe schwierig, zügig Fachkräfte zu finden und freie Stellen zu besetzen. „Mehr als jeder Dritte sieht das als Risiko, zudem werden nicht zahlende Kunden und steigende Lohnkosten in Wolfsburg zunehmend als Bedrohung empfunden“, berichtete Christof Schiebler.

Die Erkenntnis, dass Investitionen häufig aus dem laufenden Geschäftsbetrieb und nur zu einem Viertel über Kredite finanziert würden, zeige dem Experten zufolge, dass es den heimischen Unternehmen finanziell überwiegend gut gehe. Den Standort Wolfsburg findet rund der Hälfte der Befragten besonders attraktiv: Pluspunkte sind die hohe Familienfreundlichkeit und eine gute Verkehrsanbindung.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg