Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburger (77) rast mit Auto ins Schulzimmer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburger (77) rast mit Auto ins Schulzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 09.01.2014
Ende einer Unfallfahrt: Der Geländewagen blieb in einem Schulfenster stecken. Quelle: Fotos: Manfred Hensel
Anzeige

Der 77-Jährige war gegen 10.15 Uhr auf der Straße Langer Berg unterwegs, als dem Mann offenbar plötzlich schwarz vor Augen wurde. In einer Linkskurve raste sein schwerer Geländewagen ungebremst geradeaus weiter – genau aufs Gelände der Grundschule Am See zu. Der Wagen riss ein Verkehrsschild mit sich, durchbrach einen Zaun, mähte die Metall-Rutsche auf einem vorgelagerten Kinderspielplatz nieder und krachte in die Fensterfront eines Klassenzimmers – Fenster und Fahrzeug sind Schrott, die Mauer beschädigt, Schaden insgesamt 20.000 Euro.

Es grenzt an ein Wunder, dass der Unfall nicht zur Katastrophe wurde. Auch Polizeisprecher Sven-Marco Claus bemühte den berühmten Schutzengel, zu Recht: „Wäre Pause gewesen, hätten genau dort die Kinder gespielt.“ Und spätestens ab Mittag hätten vermutlich viele Jungen und Mädchen in dem Klassenzimmer gesessen, das vornehmlich als Betreuungsraum dient.

Der 77-Jährige war nach dem Unfall ansprechbar und wurde mit zum Glück nur leichten Verletzungen per Rettungswagen ins Klinikum gebracht. 25 Einsätzkräfte der Wehren aus Groß Twülpstedt, Rümmer und Velpke waren schnell vor Ort und bargen das Autowrack. Eine Tischlerei machte das Fenster provisorisch dicht.

iks/kau/fra

Anzeige