Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wolfsburg wächst weiter: Schon 123.129 Einwohner

Wolfsburg Wolfsburg wächst weiter: Schon 123.129 Einwohner

Erfreulich: Entgegen allen Prognosen wächst die Einwohnerzahl Wolfsburgs weiterhin - auf aktuell 123.129 Einwohner. Doch um die Zahlen stabil zu halten, müssen bis 2020 mindestens 2000 neue Wohnungen her. Um das Thema gab es vorgestern viel Diskussion im Strategie-Ausschuss.

Voriger Artikel
Polizei erwischt Radler bei Rotlicht-Verstößen
Nächster Artikel
TV Jahn erhält Funktionsgebäude

Porschestraße: Die Einwohnerzahlen steigen, doch es fehlt Wohnraum. Um die Zahlen stabil zu halten, müssen 2000 neue Wohnungen her.

Quelle: Photowerk (bas/Archiv)

Das Ziel von Rat und Verwaltung ist es nicht nur, die Zahlen stabil zu halten, sondern in den nächsten Jahren die Einwohnerzahl auf 130.000 zu steigern. „Dafür wären bis 2020 etwa 6000 neue Wohneinheiten notwendig“, rechnete Ralf Sygusch von der Verwaltung vor. Die Verwaltung ist bereits in der Planung für etwa 1350 neue Wohneinheiten. Einige von der Verwaltung vorgeschlagene Flächen lehnen Teile der Politik ab, aus den Ortsräten kamen jedoch schon Alternativ-Vorschläge. Joachim Throl (FDP) forderte, Wohnungsflächen nicht auf Biegen und Brechen umzusetzen, Sandra Straube (PUG) wollte nicht als Wohnbau-Gegnerin dargestellt werden und empfahl die Ortsräte als Experten für mögliche Wohnflächen.

Die Mehrheit sah es aber anders. „Es ist eine Katastrophe, Wohnungsbau als etwas Negatives darzustellen, nicht jede Kaninchenwiese muss erhalten bleiben“, sagte Sabah Enversen (SPD) an die Adresse von Straube. OB Klaus Mohrs bat: „Lassen sie uns erst die Konzepte für neue Wohnflächen vorstellen, dann kann kritisiert werden.“ Frank Richter (Grüne) warb für die ökologisch sinnvolle Verdichtung der Innenstadt: „Nicht bei jedem Spatenstich muss sich gleich eine Gegeninitiative gründen, sonst erreichen wir das Ziel nie.“

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel