Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburg gratuliert: Gertrud Schael wird 105!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburg gratuliert: Gertrud Schael wird 105!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 22.11.2016
105 Jahre und kein bisschen müde: Gertrud Schael mit ihrer Nichte Margot Hahn-Schael. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

1911 in Gelsenkirchen geboren, verschlug der Zweite Weltkrieg sie nach Swinemünde. „Dort war ich Funkerin“, erzählt die Seniorin. Als der Krieg zu Ende ging, flüchtete Gertrud Schael nach Wolfsburg. Die VW-Stadt ist seitdem ihre Heimat, hier fühlt sie sich wohl.

Anfangs arbeitete Schael in der Stadt des KdF-Wagens als Kindergärtnerin, Anfang der 60-er Jahre wechselte sie zur Wohnungsbaugesellschaft Neuland und arbeitete in der Reparaturannahme. Ein schöner Job. „Ich war dort die einzige Frau“, erzählt Gertrud Schael. Da bekam sie von den Männern natürlich besondere Beachtung: Pakete zur Post bringen musste sie nicht, dafür gab es Hilfe.

Gertrud Schael ist zwar schon 105 Jahre alt, aber sie achtet immer darauf, dass sie schick gekleidet ist. „Bei der Neuland musste ich immer nett angezogen sein“, erzählt die Seniorin schmunzelnd. Und noch etwas fällt auf: Die Jubilarin muss bis heute keine Medikamente nehmen, angesichts des hohen Alters ist das fast ein kleines Wunder. Nur mit dem Laufen klappt es nicht mehr. „Da nehmen wir den Rollstuhl“, sagt Nichte Margot Hahn-Schael. Gern gehen beide zusammen am Schillerteich spazieren. Das hat Gertrud Schael früher auch gemacht.

Viel Bewegung, das sei ihr Rezept fürs hohe Alter. Und Zeitung lesen. Das gehört immer noch zu ihren täglichen Ritualen. Besonders interessiert sie, was in Wolfsburg passiert.

syt

Stadt Wolfsburg Leukämie: Nur Stammzellenspende kann helfen - Alle kämpfen um das Leben von Marion Schlosser

Marion Schlosser kämpft um ihr Leben und braucht dringend Hilfe. Die 51-Jährige ist an Leukämie erkrankt, nur die Stammzellenspende eines genetischen Zwillings kann ihr helfen. Um die zu finden, organisieren Familie und Freunde eine Typisierungsaktion. 

22.11.2016
Stadt Wolfsburg Endlich eine heiße Spur nach dem Prostituierten-Mord? - Fahndung nach Unbekanntem: Polizei überprüft zehn Hinweise

Ergibt sich nach dem Mord an einer Prostituierten in Vorsfelde nun endlich die erhoffte heiße Spur für die Ermittler? Nach der Veröffentlichung eines Phantombilds am Wochenende meldeten sich zehn Zeugen mit möglicherweise wichtigen Hinweisen auf den unbekannten Mann bei der Polizei.

22.11.2016

Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt in der Innenstadt ist eröffnet: Gestern öffneten die Stände, bis 29. Dezember können Besucher dort essen, trinken oder etwas kaufen. Die Organisatoren von der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing (WMG) setzen auf Bewährtes, holten aber auch Neuheiten.

29.11.2016
Anzeige