Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburg feiert: Chöre, Kränze, Kindertänze
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburg feiert: Chöre, Kränze, Kindertänze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:04 02.05.2018
Mit Musik in den Mai: In Mörse begrüßte der Chor „Glück Auf“ den Wonnemonat mit Frühlingsliedern. Quelle: Britta Schulze
Wolfsburg/Lehre/Velpke

Es gab kaum einen Ort der Region, in dem am Dienstag oder Mittwoch kein Maibaum aufgestellt wurde. Die WAZ schaute bei einigen Festen vorbei.

Am Thingplatz in Neuhaus wurde neben dem Maibaum der Gründungsstein enthüllt. Initiator Wolf Ulrich, Ortsbrandmeister Lars Bollwien sowie Hans-Jürgen Friedrichs und Christine Fischer vom Ortsrat freuten sich.

Der Gründungsstein wurde neben dem Maibaum in Neuhaus enthüllt. Quelle: Tim Schulze

Schrecksekunde in Vorsfelde: Offenbar verhakten sich die Feuerwehr-Helfer beim Befestigen des Kranzes. Als der Leiterwagen rangierte, stand der meterhohe Metallbaum ganz schief und schnellte dann mit einem Krachen in die Senkrechte zurück. Ortsbürgermeister Günter Lach blieb ruhig und stimmte, unterstützt von Eckhard Krone am Akkordeon, gemeinsam mit allen Vorsfeldern „Der Mai ist gekommen“ und das „Niedersachsenlied“ an. Zuvor hatte Thilo Kirsten vom Verkehrsverein allen beteiligten Vereinen gedankt – neben Feuerwehr und Landfrauen waren es die diesjährigen Jubilare der Kyffhäuser (145 Jahre) und des Kleintierzuchtvereins F 435 (70 Jahre).

Maibaum-Fest in Vorsfelde: Die Feuerwehr befestigt den Kran am Metallmast, der am Ütschenpaul verankert wird. Quelle: Andrea Müller-Kudelka

In Wendschott hievten Bürger und Feuerwehr den Baum gemeinsam in die Höhe, bevor im „Alt Wendschott“ der Maitanz begann. In Flechtorf erledigte die schwere Arbeit ein Trecker. Benjamin Schmidt ist hier Chef der ausrichtenden Maibaumgesellschaft. „Es ist super gelaufen“, resümierte er.

Handarbeit in Wendschott: Die Feuerwehr organisiert das Maibaumfest seit den 1970er Jahren, der Fanfarenzug begleitet die Zeremonie musikalisch. Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Die Rümmeraner starteten ihre Feier kurz vor Einbruch der Dunkelheit. Seit 1999 richten die Schützen das Fest aus, ins Leben rief es einst ein Gastwirt.

Tanz und Musik, ja sogar Theater gab’s unter den Maibäumen in der Region. Hier einige Eindrücke in der WAZ-Fotogalerie.

Ein eingespieltes Team rund um Reinhard Fechner, Sven Scharenberg, Heinz Linne und Karsten Jürgens stellte in Hattorf den Maibaum vor der Grundschule auf. Neben dem Maibaum-Team wirkten auch viele Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr sowie Grundschule und Kindergarten mit.

Anpacken: Starke Männer waren beim Maibaumaufstellen in Hattorf gefragt. Quelle: Britta Schulze

In Fallersleben gab es keinen Baum aufzustellen, stattdessen zog die Siedlergemeinschaft hier den Maikranz auf den Zunftbaum. Es herrschte buntes Treiben: Der Kultur- und Denkmalverein spielte eine historische Szene und die Fallersleber Tanzgruppe sowie die „MuLiTa“-Kids der städtischen Kita zeigten ihr Können. „Ich freue mich sehr über die mitwirkenden Gruppen“, lobte Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist.

Die MuLiTa-Kids der Kita im Schlosspark sangen und rund um den Zunftbaum in Fallersleben versammelten sich hunderte Gäste beim Maifest. Quelle: Britta Schulze

Von Martina Reinegger

Die Notaufnahme im Wolfsburger Klinikum bekommt einen neuen Anmeldetresen. Eine vollständige Verglasung mit Sprechöffnungen soll die Mitarbeiter auch vor betrunkenen und aggressiven Patienten schützen. Damit ist sie nur eine von mehreren Maßnahmen.

02.05.2018

3500 Menschen kamen am 1. Mai zur Kundgebung von DGB und IG Metall auf den Rathausplatz in Wolfsburg. Hier gab’s flammende Reden.

01.05.2018

1400 Gäste amüsierten sich bei Musik von neun DJs und Live-Gesang von Anna aus Berlin im Hallenbad. Die WAZ war mit dabei.

01.05.2018