Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Winterdienste im Dauereinsatz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Winterdienste im Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 08.01.2016
Der Winter ist da: Der Räumdienst war im Dauereinsatz. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Die Streu- und Räumfahrzeuge von WAS (Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung) und Straßenmeisterei Vorsfelde waren im Dauereinsatz. Bereits ab 5 Uhr waren die neun Großstreufahrzeuge der WAS unterwegs, die Straßenmeisterei Vorsfelde hatte sogar 18 Fahrzeuge auf der Straße. „Unsere fünf eigenen plus 13 von Fremdunternehmen“, erklärte Hans-Michael Barton, Leiter der Straßenmeisterei. „Wir betreuen rund 500 Kilometer Straße zwischen Wolfsburg, Wittingen und Gifhorn. Zu Beginn des Berufsverkehrs müssen alle Straßen geräumt sein.“

Die WAS sei für 640 Kilometer Fahrbahn, Flächen, Fuß- und Radwege zuständig, ergänzte Stadtsprecherin Elke Wichmann. Bis gegen 11 Uhr habe die WAS Haupt- und Nebenstraße geräumt und gestreut, anschließend hätten sechs Kleinfahrzeuge Fuß- und Gehwege geräumt. Ab dem Mittag, so Wichmann, habe man wegen des Dauerschneefalls nur noch geräumt, nicht mehr gestreut. Nach einer kurzen Verschnaufpause waren die Winterdientsteams ab 18 Uhr wieder im Einsatz, um die Haupt- und Nebenstraßen freizuräumen. Und in den nächsten Tagen soll es weiter schneien.

Ein dickes Lob zollte Polizeisprecher Sven-Marco Claus den Autofahrern in Wolfsburg: „Sie sind sehr vernünftig und vorsichtig gefahren.“ Es habe lediglich Blechschäden gegeben, größere Unfälle mit Verletzten seien zum Glück ausgeblieben.

Kendra Schimak ist verzweifelt: Die 28-Jährige hat ihren Ehering in der City-Galerie verloren. Jetzt hoffen sie und ihr Mann Christoph, dass jemand den silbernen Ring gefunden hat und ihn abgibt. „Darüber würde ich mich sehr freuen.“

05.01.2016

Die Arbeitslosenzahl ist im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit (Helmstedt, Wolfsburg, Gifhorn) im Dezember saisonbedingt leicht gestiegen. Die durchschnittliche Zahl der Arbeitslosen im gesamten Jahr 2015 liegt aber unter dem Vorjahresniveau.

05.01.2016

Diese Einbrecher haben zu viele Filme gesehen. Wie die Polizei gestern bekannt gab, sind Unbekannte über Weihnachten in die Sparkassen-Filiale am Berliner Ring eingebrochen. Zuvor hatten sie in Hollywood-Manier einige Kabel durchtrennt, offenbar in dem Glauben, die Alarmanlage lahmzulegen. Dies klappte nicht – und Beute machten die Täter auch nicht.

05.01.2016
Anzeige