Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wolfsburg-Marathon: 4000 Läufer gehen am Sonntag an den Start

Sportliches Großereignis Wolfsburg-Marathon: 4000 Läufer gehen am Sonntag an den Start

Der grandiose Tag der Niedersachsen ist gerade erst vorbei, da folgt schon das nächste Großereignis in der Stadt: der zwölfte Wolfsburg-Marathon startet am kommenden Sonntag um 10 Uhr auf dem Hollerplatz.

Voriger Artikel
Mehr als 800 Helfer beim Wolfsburg Marathon
Nächster Artikel
Ausbau des St.-Annen-Knotens: Vermessung beginnt

4000 Läufer, 800 Helfer und ein buntes Rahmenprogramm: Am Sonntag findet der Wolfsburg-Marathon statt.
 

Quelle: Foto: tim schulze

Wolfsburg.  Die Laufschuhe angezogen und los geht’s: Der Startschuss für den ersten von insgesamt fünf Läufen beim zwölften Hexad Wolfsburg-Marathon fällt am kommenden Sonntag, 10. September, um 10 Uhr auf dem Hollerplatz, wo es auch ein großes Rahmenprogramm gibt. Bislang sind 3300 Voranmeldungen beim VfL Wolfsburg eingegangen. Bereits am heutigen Donnerstag steigt die große WAZ-Helferparty im CongressPark.

Den Auftakt unter dem Motto „Wolfsburg hat einen Lauf“ macht um 10 Uhr der 42,2 Kilometer lange Marathon, der unter anderem durch Autostadt, VW-Mittelstraße und VW-Arena führt. Es folgen der Fünf-Kilometer-Lauf der Audi BKK um 10.20 Uhr, der SLM-Kunststofftechnik-Halbmarathon um 10.30 Uhr sowie der HexImmo-Lauf über zehn Kilometer um 13.30 Uhr. Start und Ziel ist jeweils auf dem Hollerplatz. Höhepunkt für den Nachwuchs: Um 15 Uhr beginnt der einen Kilometer lange Bambini-Lauf der United Kids Foundations.

„Von den 3300 Voranmeldungen entfallen 1450 auf den Halbmarathon. 500 Kinder nehmen am Bambini-Lauf teil“, berichtet Organisator Jan Poguntke vom VfL Wolfsburg. Der Verein schultert die Veranstaltung zusammen mit der Stadt. „Bei den Anmeldungen liegen wir auf dem Niveau des Vorjahres“, so Poguntke. Der einstige VfL-Triathlet peilt insgesamt 4000 Läufer an. „Das Maximalziel wären 4300.“

Volkswagen unterstützt den Marathon als Hauptsponsor finanziell und sorgt mit elf Organisationsfahrzeugen auch für die Mobilität des Veranstaltungsteams. Es gibt zudem eine werksinterne Sonderwertung, den Volkswagen Cup. „Der Zuspruch für die Veranstaltung ist im Werk und am gesamten Standort Wolfsburg sehr groß“, sagt Werkleiter Stefan Loth, der zusammen mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs auch den Startschuss gibt.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr