Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Fetzige Klaviershow im Scharoun Theater
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Fetzige Klaviershow im Scharoun Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 15.12.2017
David & Götz: Die Showpianisten.  Quelle: Inga Sommer
Wolfsburg

 „Solang man Träume noch leben kann“ heißt die neue Klaviershow der beiden Pianisten „David & Götz“. Das Duo kommt für ein Gastspiel ins Scharoun Theater Wolfsburg am Freitag, 29. Dezember, ab 19 Uhr. Es gibt noch Karten.

David Harrington und Götz Östlind servieren dem Publikum an zwei Flügeln fetzige Rock-, Pop- und Klassik-Hits, witzige Moderationen und absurde Pointen. Es geht um nichts Geringeres als das persönliche Lebensgefühl. Das Leben gestalten und an die eigene Kraft glauben.

Die Bühne schlicht – zwanzig Finger schweben über 176 Tasten und eigentlich unspielbare Arrangements geraten zu pianistischen Höhenflügen. Mit Hits wie „New York, New York“, „You’ve Got a Friend“, von Disney und Joplin, aus Star Wars und „Figaros Hochzeit“, von Udo Jürgens und den Comedian Harmonists und mit der Schicksalssymphonie.

Karten gibt es an der Theaterkasse, Porschestraße 41 D, unter Tel. 05361/267338, an der WAZ-Konzertkasse, Porschestraße 74, oder unter www.theater.wolfsburg.de.

Von der Redaktion

Stadt Wolfsburg Bekämpfung der Eigentumskriminalität - Verkehrskontrollen im Wolfsburger Stadtgebiet

Die Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt führte am Mittwoch zwischen 16.00 Uhr und 21.00 Uhr im Stadtgebiet Wolfsburg Kontrollen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität durch. In der nächsten Zeit sind weitere Aktionen geplant.

15.12.2017

Mondroboter und tote Igel: Phaeno-Besucher erfahren die „Zeit“ in der neuen Sonderausstellung auf ungewöhnliche Weise. Wie immer im Wissenschaftsmuseum bleiben die Gäste nicht nur Beobachter, sondern sind zum Experimentieren eingeladen.

15.12.2017

Weil die Krankenkasse die Kostenübernahme verweigert, soll ein sterbenskranker 74-Jähriger das Hospizhaus wieder verlassen. Tochter Nadia Alizzi versteht die Welt nicht mehr – die Entscheidung fußt offenbar auf einem bereits ein halbes Jahr alten Gutachten.

14.12.2017