Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Amtlich: Klaus Mohrs kandidiert erneut als Oberbürgermeister
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Amtlich: Klaus Mohrs kandidiert erneut als Oberbürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:59 30.10.2018
Klaus Mohrs kandidiert erneut für das Amt des Oberbürgermeisters. Quelle: K.Nobs/B.Schulze
Wolfsburg

Wie die WAZ schon vor einigen Tagen aus dem politischen Umfeld erfuhr, wird sich das Wolfsburger Stadtoberhaupt noch einmal zur Wahl stellen. Mohrs war Anfang 2012 in die Fußstapfen von Rolf Schnellecke (CDU) getreten. Ende kommenden Jahres läuft seine Amtszeit offiziell aus. Er ist dann 67 Jahre alt.

So könnte Klaus Mohrs weitermachen

Es gibt für Mohrs zwei Möglichkeiten weiterzumachen. Variante 1: Die Fusionsgespräche mit dem Landkreis Helmstedt werden fortgesetzt. Dies reicht theoretisch zur Begründung einer Amtszeitverlängerung, für die lediglich ein Ratsbeschluss erforderlich wäre. Die Amtszeit würde sich dann bis zur nächsten Kommunalwahl (2021) verlängern.

Variante 2: Neuwahlen – die OB-Wahl würde dann aller Voraussicht nach mit der Europawahl im Mai 2019 zusammengelegt werden. Für Mohrs wäre dies aufwändiger – er müsste sich dann möglichen Herausforderern stellen. Die übrigen Parteien haben allerdings bislang noch keine Kandidaten offiziell benannt.

Von Michael Lieb

Frische Brötchen sind an Feiertagen oft rar. Diese Bäcker in Wolfsburg haben trotzdem geöffnet und verkaufen ihr Backwerk auch am Mittwoch, am Reformationstag.

30.10.2018

Aufgrund der großen Nachfrage bietet das Gesundheitsamt eine zweite Impfaktion an. Kurzfristig konnten weitere 200 Dosen Impfstoff besorgt werden, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Auf diese Weise können Patienten, die bei der Aktion im Oktober abgewiesen werden mussten, doch noch geimpft werden.

30.10.2018

„Geflüchtete Mädchen und Frauen im Sport in Wolfsburg“ war das Thema einer Netzwerkveranstaltung des Bündnisses „Willkommen im Fußball“ am Sonntag im Eventcenter der Volkswagen Arena.

30.10.2018