Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Wolfsburg: 400.000 Euro mehr für die Straßenunterhaltung

Geld überraschend übrig Wolfsburg: 400.000 Euro mehr für die Straßenunterhaltung

Man kann ja auch mal Glück haben: Die Sanierung der Heinrich-Nordhoff-Straße hat doch nicht eine Million Euro gekostet, sondern nur 600.000 Euro. Das übrige Geld investiert die Stadt Wolfsburg jetzt in die Straßenunterhaltung.

Wolfsburg 52.424243200987 10.749842383105
Google Map of 52.424243200987,10.749842383105
Wolfsburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Rock im Bad: Konzert im Hallenbad

Straßenschäden: Übrig gebliebenes Geld will die Stadt jetzt in die Unterhaltung der Wolfsburger Straßen investieren.

Quelle: ig bau

Wolfsburg. Und plötzlich waren 400.000 Euro mehr in der Kasse! Die Stadtverwaltung teilte am Donnerstag mit, dass die Sanierung der Heinrich-Nordhoff-Straße statt der angenommenen eine Million Euro nur rund 600.000 Euro kostete. Das übrig gebliebene Geld soll nun in die Instandsetzung anderer Straßen im Stadtgebiet fließen. Das passt: Das Geld für Straßenunterhaltung war im Zuge der Haushaltsberatungen für 2017 um rund eine Million Euro gekürzt worden.

„Mit diesen zusätzlichen rund 400.000 Euro wird gewährleistet, dass wieder verstärkt Fahrbahn-Unebenheiten, Schlaglöcher und Risse in der Fahrbahn zeitnah behoben, Unfallschäden kurzfristig beseitigt und die Fahrbahnen nach Ölunfällen schneller gereinigt werden“, sagt Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide. Zusätzlich ließe sich das erforderliche Material für so genannte Regiekolonnen zur Beseitigung von Verkehrsgefahren beschaffen. Auch beschädigte Schilder seien nun schneller austauschbar.

Mit dem Geld sei die Unterhaltung, auch wenn sie immer noch auf niedrigem Niveau stattfinde, bis Ende des Jahres gesichert. Zusätzliche größere Sanierungsprojekte aber seien nicht möglich.

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg