Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Wohnung brennt komplett aus

Wolfsburg Wohnung brennt komplett aus

Bei einem Feuer in der Breslauer Straße brannte heute Morgen eine Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses komplett aus. Der 28-jährige Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung und wurde ins Klinikum eingeliefert. Der Schaden beträgt laut Polizei bis zu 150.000 Euro.

Voriger Artikel
Stadt sagt Falschparkern den Kampf an
Nächster Artikel
Motorrad brennt: 6000 Euro Schaden

Wohnungsbrand: Die Feuerwehr löschte das Feuer, der 28-jährige Bewohner wurde leicht verletzt.

Der 28-jährige Wolfsburger schlug um 6.55 Uhr Alarm. Er hatte nach eigenen Angaben mehrere Kerzen in seiner Wohnung aufgestellt. Eine der Kerzen fiel um und entzündete das Bett. Durch ein offen stehendes Fenster und die Zugluft breitete sich das Feuer in Windeseile aus. „Der 28-Jährige konnte sich in letzter Sekunde aus der Wohnung retten und die Feuerwehr alarmieren“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge.

Die Feuerwehr war Minuten später vor Ort. Im Einsatz waren insgesamt 60 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr (BF) sowie der Ortswehren aus Fallersleben, Sülfeld, Ehmen und Mörse. „Bei unserem Eintreffen schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster“, berichtet BF-Einsatzleiter Reiner Koch. Acht Brandbekämpfer gingen unter Atemschutz in die Wohnung und löschten die Flammen. Auch zwei Drehleitern kamen zum Einsatz. So konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Dachstuhl verhindert werden.

Feuerwehr im Großeinsatz: Bei einem Wohnungsbrand in der Breslauer Straße wurde ein 28-jähriger Mann leicht verletzt.

Zur Bildergalerie

Gegen 7.30 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand schließlich unter Kontrolle. Der Einsatz endete um 9.36 Uhr, als die letzten Glutnester erstickt waren. Der Rettungsdienst brachte den 28-jährigen Wohnungsinhaber mit einer Rauchvergiftung ins Klinikum. Der Malteser-Hilfsdienst kümmerte sich vor Ort um die anderen Hausbewohner, die ihre Wohnungen verlassen mussten.

Die Wohnung im dritten Stock brannte komplett aus. Durch Hitze und Löschwasser wurden auch benachbarte und darunter liegende Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Rund um den Kreisel an der Grauhorststraße kam es wegen des Feuerwehr-Einsatzes zu erheblichen Verkehrsstaus.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr