Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wohnprojekt am Schlesierweg startet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wohnprojekt am Schlesierweg startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 27.03.2017
Bauprojekt auf dem Laagberg: Zurzeit laufen archäologische Ausgrabungen - wenn diese abgeschlossen sind, kann der Bau von Einkaufszentrum und Wohnhäusern beginnen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Laagberg

Außerdem sind die Ausschreibungen noch nicht abgeschlossen, das gilt auch für die Verhandlungen mit dem Generalunternehmer, der das Bauprojekt dann umsetzt. „Mit dem Generalunternehmer zusammen erstellen wir den Zeitplan“, erklärt Neuland-Sprecherin Janina Thom. Deshalb sei über die Dauer der Bauzeit zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts Konkretes zu sagen.

Auf rund 10.000 Quadratmetern baut die Neuland ein Einkaufzentrum sowie zwei sechsgeschossige und ein achtgeschossiges Wohnhaus. Die Investitionssumme allein für dieses Jahr liegt zwischen sechs bis sieben Millionen Euro, so Janina Thom.

Zurzeit untersuchen Spezialisten der Grabungsfirma Arcontor das Baufeld auf dem Laagberg. Hintergrund: Auf dem Gelände befand sich ein ehemaliges Barackenlager als Wolfsburg noch „Stadt des KdF-Wagens“ hieß. Im Januar 2016 fanden Experten bei Voruntersuchungen Reste des Lagers. Mauer und Fundamentverläufe sollen jetzt freigelegt und dokumentiert werden. Erst wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, könne das Bauprojekt starten, erklärt Janina Thom.

Parallel zu den Grabungen finden auch Arbeiten im Bereich Schlesierweg 29 bis 37 statt. Der Gehweg wird verlegt. Er verlaufe künftig näher an der bestehenden Bebauung, so die Neuland-Sprecherin.

syt

Mögliche Missbrauchsopfer im katholischen Bistum Hildesheim sucht das Münchner Institut für Praxisforschung und Projektberatung. Konkret geht es um Pater Peter R., der 1998 in der Christophorus-Gemeinde als Seelsorger tätig war.

27.03.2017

Wenige Wochen vor Schulbeginn lädt das Gesundheitsamt jährlich etwa 1200 Jungen und Mädchen zur so genannten „Schuleingangsuntersuchung“ ein. „Im Wesentlichen geht es darum, festzustellen, ob gesundheitliche Beeinträchtigungen bestehen, die eine schulische oder sonstige Förderung notwendig machen“, erklärt Gesundheitsamtsleiter Dr. Friedrich Habermann.

28.03.2017

Autos, Aktionen und Angebote: Am 2. April findet der zweite Verkaufsoffene Sonntag in Wolfsburg statt. Auch die Designer Outlets und die Geschäfte im Heinenkamp laden von 13 bis 18 Uhr zum Einkaufen ein. In Fallersleben steigt parallel der Hoffmann-Sonntag.

27.03.2017
Anzeige