Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Wohnen für alle: Erster Spatenstich in Detmerode

48 Neuland-Wohnungen Wohnen für alle: Erster Spatenstich in Detmerode

Während die beiden neuen Häuser mit 26 Wohnungen an der Theodor-Heuss-Straße 11 bis 13 in Detmerode schon sichtbare Gestalt angenommen haben, geht die Wohnungsgesellschaft Neuland in dem Stadtteil weiter in die Vollen: In unmittelbarer Nähe zur Bunten Schule wird ab sofort weiterer Wohnraum entstehen.

Voriger Artikel
Streik: WVG-Busfahrer legen Freitag die Arbeit nieder
Nächster Artikel
Ganztägiger Streik bei der WVG:

Offizieller Start: Der erste Spatenstich für 48 neue Wohnungen erfolgte am Mittwoch am Sportplatz in Detmerode.

Quelle: Jörn Graue

Detmerode. Am Mittwoch erfolgte der erste Spatenstich für 48 neue Wohnungen am Sportplatz in Detmerode. Dort möchte die Neuland bis Frühjahr 2019 unter dem Motto „Wohnen für alle“ vier hochwärmegedämmte Häuser für insgesamt neun Millionen Euro errichten.

Ein Kernziel des Projektes: Die zwischen 58 und 93 Quadratmeter großen Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen sollen bei einem Mietpreis von sieben Euro pro Quadratmeter für alle Menschen bezahlbar sein. Der Weg dorthin führt für Neuland-Geschäftsführer Hans-Dieter Brand über „kostengünstigeres Bauen“. So seien die Wohnungen kleiner als am Goethepark oder in der Neuen Burg. „Der Neubau in Detmerode zeigt, dass eine Drei-Zimmer-Wohnung auch mit 70 Quadratmetern realisierbar ist.“

Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) betonte die Notwendigkeit preisgünstigen Wohnraum zu schaffen. Er zeigte sich vom Ansatz der Lückenbebauung, den die Neuland auch beim Bau von 26 neuen Wohnungen an der Theodor-Heuss-Straße 11 bis 13 verfolgt, überzeugt. „Wir müssen mit Flächen sorgsam umgehen“, so Mohrs.

„Ich bin stolz auf das Projekt ,Wohnen für alle’“, sagte Neuland-Aufsichtsratsvorsitzende Immacolata Glosemeyer. Wichtig sei es, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, ohne dass die Menschen auf Komfort verzichten müssten. Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch (SPD) sieht gerade in jungen Familien eine Bereicherung.

Die vier Wohnhäuser am Sportplatz in Detmerode nahe der Bunten Schule sind barrierearm und verfügen über Balkon oder Terrasse.

Der Baustart für neun neue Wohnungen an der Kleinen Burg in Detmerode soll im Oktober erfolgen.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr