Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wohltbergschule: Eltern wollen mitreden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wohltbergschule: Eltern wollen mitreden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 08.03.2015
Umzug der Waldschule: Eltern der Wohltbergschule fühlen sich nicht ausreichend darüber informiert. Der Ortsrat Mitte-West will vermitteln.
Anzeige

Sie fühlen sich nicht ausreichend informiert über die Pläne, und noch etwas stört sie: das schlechte Image der Wohltbergschule. „Es ist keine Loser-Schule“, sagt Schulelternratsvorsitzender Yücel Akyürek. Damit die Eltern erfahren, was Stadt und Landeskirche planen, schlug Matthias Presia (SPD) vor, eine Gesprächsrunde mit allen Beteiligten zu organisieren. Damit ist Akyürek einverstanden.

Die Gebäude der Waldschule Eichelkamp war bei der Ortsratsitzung kurz Thema. Heidi Fengel vom Denkmalschutz war zu Gast. Von ihr wollten die Politiker wissen, welche Gebäude in Mitte-West unter Denkmalschutz stehen. Niemand sprach dabei direkt die Waldschule an, nur Elke Braun (Grüne) tat es. Velten Huhnholz (PUG) wollte wissen, wie weit der so genannte Ensemble-Schutz reicht, ob er nur für Gebäude oder auch den Sportplatz gelte. Das konnte Fengel aus dem Stand nicht sagen, machte aber klar, dass ein Abriss der Gebäude (den einige befürchten) nicht so einfach möglich sei.

Die Verwaltung stellte bei der Sitzung auch den Standort der Golf-Skulptur auf der Braunschweiger Straße/Burgwall vor. Außerdem stimmte der Ortsrat der Änderung des Bebauungsplanes Hageberg zu. Die ist nötig, damit ein Supermarkt von 1250 Quadratmetern an der Grauhorststraße entstehen kann.

syt

Probleme mit dem Notruf 112: Seit gestern Mittag war die Feuerwehr nur eingeschränkt erreichbar. Von zwei Notrufleitungen für die Leitstellen in Wolfsburg und Helmstedt war eine ausgefallen.

08.03.2015

Gleich vier Angeklagte sahen sich nach einer Schlägerei in Fallersleben auf der Anklagebank des Amtsgerichts - der Vorwurf lautete auf gefährliche Körperverletzung. Zum Schluss wurde aber nur eine 21-Jährige verurteilt, drei Männer (allesamt 24 Jahre alt) wurden frei gesprochen oder das Verfahren gegen sie eingestellt.

08.03.2015

Busverkehr, Parkchaos und Lärm: Die Anwohner des Stralsunder Rings sind ziemlich genervt. Seitdem die Oberstufe aus Fallersleben dorthin ausgelagert wurde, hat der Verkehr in der Anliegerstraße deutlich zugenommen. An Schultagen rattern 13 Busse durch die 30er-Zone!

05.03.2015
Anzeige