Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wohltberg: Edeka baut neu, Markt solange zu

Wolfsburg Wohltberg: Edeka baut neu, Markt solange zu

Abriss und Neubau von Edeka am Wohltberg gehen in die heiße Phase. Am 21. Mai schließt der Markt in der Grauhorststraße. Dann soll das alte Gebäude verschwinden und einem modernen Vollversorger weichen. Anders als ursprünglich geplant, gibt es aber keine Übergangslösung. Einkaufen können Kunden erst wieder 2017 im neuen Markt.

Voriger Artikel
Weltstars sind da: Riesentrubel um Real Madrid
Nächster Artikel
Gigantisches Kunstwerk: 40 Container und elf Autos

Edeka in der Grauhorststraße: Kunden werden hier ab 21. Mai bis Anfang 2017 nicht mehr einkaufen können.

Quelle: Matthias Leitzke

Fünf Millionen Euro sollen in das Vorhaben fließen. Geplant habe man in enger Abstimmung mit Stadt und WMG. Allerdings: Zunächst hieß es, dass erst der Neubau stehen und dann der Abriss des alten Gebäudes erfolgen solle. Nur zwei Wochen lang könne man nicht einkaufen, hatte es letztes Jahr geheißen. Dieser Plan sei, so die Edeka-Pressestelle auf Nachfrage der WAZ, nicht einzuhalten. Tatsächlich können Kunden dort nach dem 21. Mai erst wieder einkaufen, wenn der Neubau steht.

„Wir sind optimistisch, dass wir den neuen Edeka-Markt - je nach Witterung - 2017 so früh wie möglich eröffnen können“, sagt Christian Sunder von der Edeka-Expansionsabteilung. WMG-Aufsichtsrat Sabah Enversen ist überzeugt: „Durch den neuen Markt wird die Lebensqualität für die Bewohner insbesondere der Stadtteile Hageberg und Wohltberg deutlich gesteigert.“ Ortsbürgermeister Adam Ciemniak hofft auf eine „Attraktivitätssteigerung des Nahversorgungsangebotes im gesamten Ortsratsbereich Mitte-West“.

Geplant ist, die Verkaufsfläche von jetzt 800 auf rund 1300 Quadratmeter zu vergrößern. Dazu breitet sich Edeka auch auf das Nachbargrundstück (ehemaliger Penny-Markt) aus. Heute gibt es rund 30 Parkplätze, künftig sollen es mehr als 60 sein. Hinzu kommt eine Ladesäule für Elektro-Autos und -Fahrräder.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Ü-30-Party im CongressPark