Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wochenmarkt am Hansaplatz: Händlern fehlt Laufkundschaft
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wochenmarkt am Hansaplatz: Händlern fehlt Laufkundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 08.06.2014
Gemüse, Fleisch und Blumen: Das Angebot auf dem Markt am Hansaplatz ist groß. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Das Fazit nach über einem halben Jahr Marktbetrieb auf dem Hansaplatz fällt überwiegend positiv aus. Die Kunden freuen sich über die ruhigere Atmosphäre ohne den Autolärm und auch die Marktbeschicker fühlen sich wohl. Einzige Nachteile bleiben die fehlende Beschilderung und die deshalb ausbleibende Laufkundschaft. „Anfangs hatten wir eine gute Resonanz, mittlerweile ist es weniger geworden“, sagt etwa Burghard Schulze von der Gärtnerei Schulze aus Wahrstedt. „Viele Leute wissen nicht, dass der Markt jetzt hier läuft.“ Ähnliches stellte Elke Brandt an ihrem Gemüsestand fest. „Die Laufkundschaft fehlt einfach. Ein Schild, das auf den Markt hinweist, wäre gut. Ansonsten bietet der Hansaplatz aber eine schönere Atmosphäre.“

Silvia und Jürgen Zimmermann kaufen jeden Donnerstag auf dem Markt ein. Anfangs war Jürgen Zimmermann skeptisch, doch „hier ist es jetzt besser als auf dem Parkplatz“, findet er. Auch er findet, dass ein Hinweisschild an der Schulenburgallee aufgestellt werden sollte.

Die meisten der Besucher sind Stammkunden und stellen sich gerne an die Warteschlangen an. So auch Elma Harms: „Die Kartoffeln hier sind am leckersten.“ Auch der Wagen der Fleischerei Waldmann ist immer gut besucht. Kundin Margot Harde ging gestern nur zufällig über den Hansaplatz, kaufte aber gleich bei dem Fleischerwagen ein: „Ich wusste nichts von diesem Markt.“

Viele Händler hoffen deshalb, dass es sich noch weiter herumspricht, dass der Markt jetzt hier stattfindet - jeden Donnerstag von 8 bis 13 Uhr.

anh

Ein Wolfsburger (19) muss sich demnächst vor Gericht für den brutalen Missbrauch eines 17-Jährigen im Untersuchungsgefängnis Braunschweig verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn und sechs weitere Verdächtige Anklage erhoben. Die abscheulichen Taten hatten bundesweit für Entsetzen gesorgt.

05.06.2014

Raus aus dem Wolfsburger Alltag wollten Luca Iampieri (20) und Carlo Huhnholz (19): Sie verbrachten nach dem Abi sieben Monate in Australien und einen Monat in Asien. Jetzt kehrten sie zurück - voller Eindrücke.

05.06.2014

In jedem Fachausschuss werden zurzeit die für 2014 geplanten Maßnahmen diskutiert, weil die Verwaltung nicht genügend Personal hat, um alles abzuarbeiten. Im Bauausschuss landete dabei gestern Abend die Heinrich-Nordhoff-Straße auf der Streichliste.

05.06.2014
Anzeige