Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Wird der Mensch unsterblich?

Wolfsburg Wird der Mensch unsterblich?

Wie leben wir in zehn Jahren? Welche Rolle spielt der Mensch in der Digitalisierung? Um diese Fragen kreist der 14. Zukunftskongress, der heute im Schloss eröffnet wurde. Bis morgen debattieren rund 250 Teilnehmer darüber, wie der Mensch die Zukunft (mit) gestalten kann.

Voriger Artikel
Fahndung nach EC-Karten-Dieben
Nächster Artikel
25 Jahre Heidi: Familienfreizeit und Chronik

Zukunftskongress am Schloss: 250 Visionäre, Wissenschaftler, Künstler und Unternehmer debattieren in Wolfsburg über die Zukunft des Menschen.

Quelle: Roland Hermstein

Organisiert hat das Treffen von Wissenschaftlern, Unternehmern, Künstlern und Politikern wieder der Trendforscher Sven Gabor Janszky. Seinen „2b Ahead Think Tank“ nennt er „Deutschlands innovativste Denkfabrik“, sein Motto: „Wir arbeiten an einer gemeinsamen Vision des Menschen“. Den Weg habe etwa Eric W. Brown (IBM Watson Group) so beschrieben: von der manuellen über die halb automatisierte hin zur automatisierten Lebensweise. „Das selbst fahrende Auto gibt es ja schon“, so Janszky. Visionär Greg Wyler wird konkreter: Er will über 600 Satelliten in die Erdumlaufbahn bringen, um allen Menschen auf der Erde die Nutzung des Internets zu ermöglichen. Umstritten ist das Vorhaben von Joseph Kowalsky (Direktor des Cyronics Institute in Michigan: Er friert Menschen (und sich selbst) ein, um sie wieder aufzutauen, wenn die Wissenschaft ihnen die Unsterblichkeit ermögliche. Konkret: Wenn heute unheilbare Krankheiten heilbar seien. Sven Gabor Janszky betonte: „Offenes Denken in alle Richtungen ist wichtig.“

Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs sprach ein Grußwort zur Kongresseröffnung, betonte aber auch: „Natürlich ist offenes Denken wichtig. Aber der Mensch muss auch in der Zukunft eine zentrale Rolle spielen.“ Die digitale Lebensweise solle dem Menschen helfen - und nicht umgekehrt.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang