Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wirbel um Thomas Muth: Bleibt er Dezernent?

Wolfsburg Wirbel um Thomas Muth: Bleibt er Dezernent?

Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) hat vorschlagen, den Vertrag des städtischen Dezernenten Thomas Muth (Finanzen, Kultur, Sport) um acht Jahre zu verlängern. Dieser Vorschlag sorgt für erheblichen Wirbel hinter den Kulissen, denn Muth (48) gilt als umstritten, auch in Teilen der SPD.

Voriger Artikel
Trotz Baustelle: Nordsteimker Straße frei
Nächster Artikel
Verhinderter Fahrraddieb hat Glück

Thomas Muth: Wird sein Vertrag um acht Jahre verlängert?

Quelle: Manfred Hensel

Möglicherweise haben die Grünen, für die Muth 2014 als Landratskandidat im Kreis Gifhorn antrat, politischen Druck auf Mohrs und die SPD ausgeübt.

Die CDU-Ratsfraktion hat sich nach Beratungen bereits einstimmig dafür entschieden, Muth nicht wieder zu wählen. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Peter Kassel erklärte, Muth habe sich als Landratskandidat der Grünen im Kreis Gifhorn in wesentlichen Fragen gegen VW und gegen die Stadt Wolfsburg positioniert. Kassel: „Deutlichstes Beispiel ist seine Ablehnung des weiteren Ausbaus der A39, für Wolfsburg wie für Volkswagen ein unverzichtbares Projekt.“

Außerdem habe Muth mit seiner Arbeit als zuständiger Verwaltungsvorstand im Bereich Sport „unnötige Gegensätze zu den Vereinen aufgebaut und deren Unzufriedenheit mit der Arbeit der Stadt geschürt“.

Thomas Muth, seit 2008 im Amt und früher CDU-Mitglied, gilt seit längerem als umstritten. Dass die SPD-Spitze sich offenbar trotzdem klipp und klar für eine Vertragverlängerung ausspricht, könnte nach Informationen der WAZ mit der Situation im Rat zusammenhängen. Die SPD ist auf die Unterstützung der Grünen angewiesen, will sie im Rat eine stabile Mehrheit haben. Auch ein finanzielle Aspekt könnte eine Rolle spielen. Würde der Vertrag von Thomas Muth nicht verlängert und fände er keinen neuen Job, hätte er als Wahlbeamter finanzielle Ansprüche gegenüber der Stadt.

Die Wahl im Rat soll am 22. Juli stattfinden; sie würde bei einem entsprechenden Antrag geheim sein. Unklar ist offenbar noch, ob das von Muth geleitete Dezernat (Finanzen, Kultur, Sport) einen anderen Zuschnitt erhält.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg

Die rechnerische Mehrheit für die Wiederwahl des umstrittenen Finanz-, Sport- und Kulturdezernenten Thomas Muth (Grüne) steht ganz offenbar. SPD, Grüne und FDP erklärten gegenüber der WAZ: Unsere Fraktion stimmt mit Ja - das würde im Rat reichen.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände