Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Winterkorn setzt auf weiteres Wachstum des Marktführers
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Winterkorn setzt auf weiteres Wachstum des Marktführers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 18.06.2010
Neues Logistikzentrum in Centurion: Auch VW-Chef Martin Winterkorn war bei der Eröffnung vor Ort.
Anzeige

So wird das Werk am Standort Uitenhage mit Investitionen von rund 50 Millionen Euro für die Erneuerung und den Ausbau des Presswerks verstärkt. Zudem wurde in Centurion (bei Pretoria) ein neues Logistikzentrum eröffnet, in das weitere 23 Millionen Euro geflossen sind.
„Wir wollen Volkswagen bis zum Jahr 2018 zum ökonomisch und ökologisch führenden Automobilhersteller der Welt machen. Auch der Standort Uitenhage spielt dabei eine wichtige Rolle“, erklärte VW-Chef Martin Winterkorn in Centurion. „Volkswagen ist Marktführer auf dem südafrikanischen Pkw-Markt. Wir schaffen mit den bereits getätigten sowie den neuen Investitionen die Voraussetzungen, um weiter auf dem Wachstumspfad zu bleiben“, sagte Winterkorn.
2009 hatte VW als Marktführer bereits rund 500 Millionen Euro in Südafrika investiert. VW baut dort unter anderem den neuen Polo.

Stadt Wolfsburg Dreiste Diebe in Vorsfelde und Wendschott - Einbruch in zwei Häuser: Die Bewohner schliefen

Das ist ganz besonders dreist: Während die Bewohner im Bett lagen, stiegen unbekannte Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch in zwei Häuser in Vorsfelde und Wendschott ein. Polizeisprecher Thomas Figge: „Vieles spricht dafür, dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelt.“

18.06.2010

An 13 Baustellen ist die Stadt während der Sommerferien zu Gange. Mehr als 4,7 Millionen Euro fließen in neue Radwege, Straßen, das Dach am Hugo-Bork-Platz und das Einkaufszentrum in Detmerode.

18.06.2010
Stadt Wolfsburg Strenge Kontrollen bei „School‘s-Out-Partys“ - Ferienbeginn: Polizei will Sauf-Partys unterbinden

Das Schuljahresende naht, auch viele junge Wolfsburger werden sich zu „School‘s-Out-Partys“ treffen. Die Polizei aber kündigt klipp und klar an: Alkohol-Exzesse unter Jugendlichen werde man nicht zulassen.

18.06.2010
Anzeige