Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Windkanal, Labore und der 17-Meter-Fallturm
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Windkanal, Labore und der 17-Meter-Fallturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.11.2017
Auf dem Standort des alten Wolfsburger Arbeitsamtes wurde das neue Laborgebäude der Ostfalia eröffnet. Ein Hingucker ist der Fallturm. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Stadtmitte

Wo einst das Wolfsburger Arbeitsamt stand, werden ab nächstem Montag junge Leute auf das Arbeitsleben vorbereitet. Dann werden die Büros im neuen Laborgebäude der Ostfalia-Fachhochschule bezogen. Aber was hat der Standort eigentlich zu bieten? Die WAZ gibt einen Überblick.

Es war einmal: Das alte Wolfsburger Arbeitsamt. Quelle: Archiv

Das Laborgebäude mit seinen 1946 Quadratmetern Hauptnutzungsfläche gehört zur Fakultät Fahrzeugtechnik, die momentan von rund 1400 Studenten besucht wird. Der Neubau hat 14 Millionen Euro gekostet, die das Land Niedersachsen und die Ostfalia selbst bezahlt haben.

Neben Labor- und Seminarräumen finden sich im Gebäude auch Büros für Beschäftigte der Ostfalia. Zentrale – und aufwändige – Instrumente im Haus sind ein Windkanal, ein Rollenprüfstand und als Hingucker der so genannte Fallturm. In der 17 Meter hohen Anlage sind Crashsimulationen möglich. Hochauflösende Kameras liefern dabei imposante Ergebnisse.

Kleinere Restarbeiten stehen zwar noch an, die Beschäftigten können aber am Montag ihre Büros beziehen. Dann wird nach zweieinhalb Jahren Bauzeit und mehr als zehn Jahren der Planung die Arbeit im Laborgebäude aufgenommen.

Von Kevin Nobs

Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit wurde am Montag das neue Laborgebäude für die Fachhochschule Ostfalia in Wolfsburg eröffnet. Viele Gäste wohnten dem Festakt bei – und es sprach Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic.

06.11.2017

Das hat Tradition: Im Advent führt das Wolfsburger Theater ein eigenes Weihnachtsmärchen auf. Vor der Premiere der „Kleinen Meerjungfrau“ am 24. November laufen die Vorbereitungen auf dem Klieversberg auf Hochtouren.

06.11.2017
Stadt Wolfsburg Veranstaltung der Volksbank BraWo - Der Körper sagt mehr als 1000 Worte

Wie Mimik, Gestik und Körpersprache auf andere wirken, konnte Körpersprachen-Expertin Monika Matschnig in einem fesselenden Vortrag deutlich machen. Die Volksbank BraWo hatte zum 6. Entscheiderinnen-Abend eingeladen.

09.11.2017
Anzeige