Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wildschweine im Wolfsburger Stadtgebiet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wildschweine im Wolfsburger Stadtgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 26.04.2017
Wildschweine am Kleingartenverein Laagberg: Auf Nahrungssuche trauen sich immer mehr der Tiere ins besiedelte Stadtgebiet.
Anzeige
Westhagen

Westhagen. Wildtiere gelten als scheue Wesen. Nicht so die Wildschweine, die in und um Wolfsburg leben. So gelang es jetzt Ralph Schräder, Vorsitzender der Wolfsburger Jäger, einen Schnappschuss von zwei Bachen und fast einem Dutzend Frischlingen an der Frankfurter Straße nahe des Kleingartenvereins Am Laagberg zu schießen.

„Sie kamen auf mich zugelaufen - völlig schmerzbefreit“, sagt Schräder. An den Verkehr haben sich die Tiere gewöhnt, Autos jagen ihnen keine Angst mehr ein. Menschen auch nicht, nur bei Hunden seien sie immer noch vorsichtig.

Dass die Wildtiere mittlerweile fast zutraulich sind, daran trägt auch der Mensch schuld: „Manche füttern die Wildschweine, die sich in die Stadt auf Nahrungssuche trauen“, erklärt der Jäger-Chef. Gestern waren die Tiere nicht auf Nahrungssuche, sondern genossen die Sonnenstrahlen. „Da sind sie wie wir Menschen. Im Frühling kommen sie raus aus dem Schatten und lassen sich gern die Sonne auf den Pelz scheinen.“

Bis zu 30 Kilometer legen die Tiere auf ihren Wanderung rund um und in Wolfsburg zurück. Entlang der Braunschweiger Straße und an der Frankfurter Straßen leben die Tiere teilweise im Dickicht (WAZ berichtete). Und auch wenn sie mittlerweile die Scheu verloren haben, „man sollte ihnen nicht zu nahe kommen“, rät Schräder. Vor allem, wenn sie mit ihrem Nachwuchs unterwegs sind. Eine ausgewachsene Bache bringt nämlich bis zu 80 Kilo auf die Waage „und kann dem Menschen schwerste Verletzungen zufügen“.

jes

Was für eine illustre Reisegruppe: 15 Oldtimer mit insgesamt 30 Fahrern und Mitfahrern trafen sich am Mittwoch am Autohaus Wolfsburg Klassik in Detmerode. Dort sammelten die Oldie-Freunde Autohaus-Meister Stefan Wäke und seinen VW Bus T2 ein - gemeinsam starteten sie zur einwöchigen Tour nach Estland.

26.04.2017

Der Angeklagte im Prozess um den tödlichen Messerstich von Westhagen muss für lange Zeit hinter Gitter. Das Landgericht verurteilte den 26-jährigen Wolfsburger am Mittwoch wegen Totschlags zu achteinhalb Jahren Haft.

26.04.2017

Nur eine Stunde hatte eine 36 Jahre alte Gifhornerin am Dienstagnachmittag ihren Hyundai im Parkhaus in der Poststraße in der Innenstadt abgestellt. Dies reichte einem unbekannten Täter um eine Seitenscheibe einzuschlagen und die Sonnenbrille der Gifhornerin zu stehlen.

26.04.2017
Anzeige