Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wildschwein-Alarm: Wolfsburg droht neue Plage
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wildschwein-Alarm: Wolfsburg droht neue Plage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 15.07.2011
Wildschwein-Alarm: Möglicherweise droht Wolfsburg ab Herbst eine neue Plage.
Anzeige

„Die spannende Frage ist, wie groß momentan der Zuwachs der Population ist. Die Antwort werden wir allerdings erst im Herbst erhalten“, sagt Stefan Fenner, Sprecher der Niedersächsischen Landesforsten. Wahrscheinlich ist, dass mindestens eine Jagd nötig sein wird, um den Wildschwein-Bestand auf ein erträgliches Maß zu begrenzen.

Wolfsburg ist als Stadt im Grünen eine Hochburg der Wildschweine. Vor einigen Jahren erreichte die Plage ihren Höhepunkt: Gepflegte Grünanlagen mitten in der Stadt sahen nach Wildschwein-Attacken aus wie umgepflügte Kartoffeläcker. Immer wieder gab es Verkehrsunfälle und einige Bürger wagten sich abends aus Angst nicht mehr vor die Tür.

Von diesen Zuständen ist Wolfsburg momentan noch weit entfernt. „Zurzeit ist die Situation entspannt, denn die Tiere haben genug Futter im Wald“, erklärt Fenner. Spannend werde es, wenn die Felder abgeerntet sind und die Wildschweine auf der Suche nach Nahrung an die Stadt heranrücken. Doch auch dann muss laut Fenner niemand Angst vor den Wildschweinen haben, obwohl er zur Vorsicht rät. „Wenn eine Mutterbache mit kleinen Wildschweinen unterwegs ist und sich bedroht fühlt, dann würde sie auch Menschen attackieren“, so Fenner.

htz

Nach der Tragödie am Donnerstagmorgen in der Schillerstraße, bei der eine Rentnerin (82) von einem Laster überrollt und getötet wurde (WAZ berichtete), hat die Polizei ein Verfahren gegen den Lkw-Fahrer (59) eingeleitet. Gegen den Braunschweiger wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

15.07.2011

Am späten Donnerstagabend wurden zwei Wolfsburger im Alter von 26 und 23 Jahren unmittelbar nach einem versuchten Einbruchsdiebstahl in ein Blumengeschäft in Tatortnähe festgenommen.

15.07.2011

Das war ein gelungener Auftakt: 6000 Besucher kamen gestern zum Start der Gartenromantik. Noch bis Sonntag präsentieren 210 Aussteller am Schloss ein buntes Angebot rund um Garten und Dekoration.

15.07.2011
Anzeige