Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Wilder Müll: Hohe Kosten

Wolfsburg Wilder Müll: Hohe Kosten

Illegal entsorgter Müll kommt Wolfsburg teuer zu stehen: Jedes Jahr gibt die Stadt rund 21.000 Euro aus, um wilde Müllkippen zu beseitigen - und am Ende trägt die Kosten der Gebührenzahler.

Voriger Artikel
Europa-Parlament: 93.000 Wolfsburger sind zur Wahl aufgerufen
Nächster Artikel
Zwei Verletzte bei Unfall

Ärgerlich und teuer: Illegal entsorgter Müll.

Quelle: Archiv

Die einen schleudern leere Imbiss-Tüten aus dem Autofenster, die anderen karren Bauschutt und Matratzen auf entlegene Waldparkplätze, sogar Fahrräder oder riesige Möbelstücke landen immer wieder in Wolfsburger Gewässern: „Auf dem Gebiet der Stadt Wolfsburg werden pro Jahr etwa vierzig Tonnen wilden Mülls eingesammelt“, sagt Stadtsprecherin Elke Wichmann. Das belastet nicht nur die Natur, sondern auch das Stadtsäckel: Die Entsorgung des illegalen Abfalls in Wolfsburg kostet im Jahr rund 21.000 Euro. Die Verursacher werden in den allerseltensten Fällen erwischt, Strafanzeigen verlaufen in der Regel im Sande.

Immerhin: „Eine mengenmäßige Zunahme der illegalen Abfallentsorgung ist für die vergangenen Jahre nicht feststellbar“, sagt Wichmann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel