Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wilde Verfolgungsjagd: Täter flüchten, Streifenwagen Schrott

Wolfsburg Wilde Verfolgungsjagd: Täter flüchten, Streifenwagen Schrott

Wilde Verfolgungsjagd in der Nacht zu Donnerstag. Die Polizei wollte einen verdächtigen Mercedes stellen, der Fahrer flüchtete mit Vollgas - und fuhr einen Streifenwagen zu Schrott, nachdem er mitten auf der Braunschweiger Straße gewendet hatte.

Voriger Artikel
Nächtliche Fernfahrt: Fahrgäste flüchten ohne zu zahlen
Nächster Artikel
Polizei: Großübung gegen Fußball-Rowdies

Wilde Verfolgungsjagd: Streifenwagen umstellten den Wald, ein Hubschrauber kreiste, den Tätern gelang die Flucht.

Quelle: Fotos: Archiv

Vier Männer flüchteten zu Fuß in den Westhagener Wald, die Polizei umstellte den Forst und suchte auch mit einem Hubschrauber - vergebens.

Gegen 2.20 wollte eine Streife in der Rothenfelder Straße den Mercedes kontrollieren, der in falscher Fahrtrichtung unterwegs war. Der Fahrer gab Gas, raste über die Braunschweiger Straße stadtauswärts, mehrere Streifenwagen hinterher. Vor einer Straßensperre in Höhe der Ausfahrt Detmerode bremste der Mercedes, wendete mitten auf der Straße und wollte - wieder entgegen der Fahrtrichtung - in Richtung Frankfurter Straße flüchten. Das ging schief: Der Mercedes krachte in einen zivilen Polizei-Golf. Am Wagen entstand 20.000 Euro Schaden, verletzt wurde niemand.

Aus dem demolierten Mercedes sprangen vier Männer und rannten in den Wald hinter der Suhler Straße (Westhagen). Die Polizei umstellte das Waldstück. Wenige Minuten später war auch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera vor Ort, der über Westhagen und Detmerode kreiste - alles ohne Ergebnis, die Flüchtigen waren vorerst verschwunden.

Warum ist der Mercedes-Fahrer geflüchtet, war der Wagen gestohlen, wer waren die Insassen? „All diese Fragen müssen wir klären“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang