Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Wieder Staus auf der Nordhoff-Straße

Baustelle später geräumt Wieder Staus auf der Nordhoff-Straße

Eigentlich sollte die Baustelle auf der Heinrich-Nordhoff-Straße am Donnerstagfrüh geräumt sein, doch bis Mittag lief der verkehr stadteinwärts nur über eine Spur. Folge waren lange Staus und Verspätungen auch bei den WVG-Bussen.

Voriger Artikel
Bullifans aus ganz Europa feiern im Allerpark
Nächster Artikel
Designer Outlets feiern mit Live-Musik und Aktionen

Abschluss der Bauarbeiten: Freie Fahrt auf der Heinrich-Nordhoff-Straße – allerdings erst gegen Mittag.
 

Quelle: Sebastian Bisch

Wolfsburg.  Böse Überraschung: Viele Arbeitnehmer steckten am Donnerstagfrüh im Berufsverkehr auf der Heinrich-Nordhoff-Straße im Stau. Die Stadt hatte zwar angekündigt, dass das Baustellen-Nadelöhr am Donnerstag aufgehoben werden soll. Das war allerdings erst am Mittag der Fall, morgens lief der Verkehr stadteinwärts noch einspurig. Auch die WVG hatte längere Verspätungen auf der Strecke.

Die wochenlange Fahrbahn-Sanierung auf einem Teilstück der Heinrich-Nordhoff-Straße war zum Schluss zwar etwas schneller zu Ende gegangen als ursprünglich geplant. Wer allerdings schon gestern früh mit freier Fahrt gerechnet hatte, sah sich getäuscht – der Verkehr aus Fallersleben quälte sich stadteinwärts über den rechten Fahrstreifen, die linke Spur war gesparrt. In der Folge kam es zu langen Staus im Berufsverkehr. Die Stadtverwaltung, die die vorzeitige Freigabe am Dienstag angekündigt hatte, war sich keiner Schuld bewusst. In der Ankündigung habe es geheißen, dass die Straßenbaustelle ab Donnerstag vollständig zurück gebaut werde. Und „die Baustelleneinrichtung wurde gemäß der Ankündigung am Vormittag beseitigt. Alle vier Fahrstreifen sind frei“, teilte Stadt-Sprecher Ralf Schmidt gegen Mittag auf WAZ-Anfrage mit.

Das hatten nicht nur viele Autofahrer anders verstanden, sondern auch die WVG. „Wir waren davon ausgegangen, dass die Baustelle bereits am Morgen geräumt ist“, berichtete Sprecherin Carolin Hoppe der WAZ. Folge: Statt wie während der Bauphase über eine Umleitungsstrecke, fuhren die Busse aus Fallersleben wieder direkt über die Nordhoff-Straße – und hatten wegen des Staus prompt bis zu 25 Minuten Verspätung. Erst ab Mittag lief der Verkehr wieder normal, nachdem alle Fahrspuren frei gegeben worden waren.

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg