Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wie zufrieden sind Schüler mit ihrem Zeugnis?

Wolfsburg Wie zufrieden sind Schüler mit ihrem Zeugnis?

Wolfsburg. Das Sommerhalbjahr war in diesem Schuljahr recht kurz - und deshalb für viele Schüler stressig. Die Ferien, die am Donnerstag beginnen, haben sie sich verdient. Einige wollen in der freien Zeit sogar weiterarbeiten, damit das Zeugnis im nächsten Schuljahr noch besser ausfällt.

Voriger Artikel
Im Phaeno dreht sich ab morgen alles um Bauklötze
Nächster Artikel
Triathlon: VfL löst Polizei als Organisator ab

Daumen hoch, Daumen runter: Wolfsburger Schüler zeigen ihre Zeugnisse und sprechen über ihre Ziele.

Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Celine Chirco (13) aus Reislingen-Südwest zum Beispiel ist nicht sehr glücklich. „Ich muss mich unbedingt in Mathe, Deutsch und Chemie verbessern“, meint die Siebtklässlerin, die die Realschule in Vorsfelde besucht. „Ich bleibe ja in den Ferien zu Hause, da kann ich lernen.“

Zufrieden ist Colin Illinger (11) vom Phönix-Gymnasium. Sein Klassenkamerad Nick Dernedde (11) kommt wie Colin aus Rühen. Er würde gern die eine Vier auf seinem Zeugnis im nächsten Jahr noch verschwinden lassen. Der dritte Rühener im Bunde, Lukes Paschke (11), besucht die fünfte Klasse der Realschule in Vorsfelde. Er will im nächsten Schuljahr an seinem Arbeitsverhalten arbeiten - das hat offenbar den Lehrern nicht so gut gefallen. Das Endergebnis kann sich trotzdem sehen lassen: „Die Zensuren sind okay“, findet Lukes.

Physik und Chemie sind die Lieblingsfächer von Markus Kurth (14) aus Kreuzheide, der das Eichendorff-Gymnasium besucht. „Auch sonst bin ich zufrieden, es hätte schlimmer sein können“, meint er.

Leoni Wiesner (12) und ihr Bruder Jan (14) aus Nordsteimke besuchen beide das Theodor-Heuss-Gymnasium. Sechstklässlerin Leoni ist „total zufrieden“ - und kann das auch sein bei einer Eins, zwei Dreien und einer Zwei in allen übrigen Fächern. Achtklässler Jan hadert mit seiner Fünf in Latein und wird sogar die Schule wechseln, damit er dieses ungeliebte Fach abwählen kann. Seine Mutter Sonja Wiesner (39) hat zugestimmt, obwohl sie mit dem THG grundsätzlich zufrieden ist. „Wir ziehen da jetzt einen Schlussstrich“, sagt sie.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr