Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wie viel Kultur verträgtder neue CongressPark?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wie viel Kultur verträgtder neue CongressPark?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 23.01.2014
Anzeige

Einig sind sich die großen Parteien darin: Das Konzept „CongressPark“ hat sich erledigt, am Klieversberg soll wieder eine Stadthalle stehen. Mit Raum zwar für Veranstaltungen wie IGM-Delegiertenversammlung und Rentnerweihnacht der Stadt, sagt die SPD. „Aber der Fokus soll ganz klar auf die Kultur ausgerichtet sein“, so Aufsichtsratsmitglied Willi Dörr. Viele kulturelle Eigenveranstaltung schweben den Sozialdemokraten vor, die Gesellschaften Theater und CongressPark sollen dazu verschmelzen. Zuschussbedarf jährlich gut eine Million Euro (aktuell: gut 700.000), Investitionskosten: bis zu elf Millionen Euro.

Mehr Kultur ja, sagt auch Aufsichtsratschef Günter Lach (CDU): „Aber nicht als einziger Schwerpunkt.“ Wolfsburg brauche eine Stadthalle auch für Messen wie die BaWoGa, für Ü-30-Partys und Vogelausstellungen. Sollte eine Fusion mit dem Theater sinnvolle Synergien ergeben, kann er sich auch das vorstellen - die inhaltliche Ausrichtung dürfe davon nicht allein geprägt sein. Lach: „Wolfsburg braucht eine Bürgerhalle für die ganze Bevölkerung. Stadthalle wäre dafür der richtige Name.“

Im Vorfeld der politischen Diskussion hatte eine Agentur sieben Zukunfts-Szenarien für den CongressPark entworfen - utopische Planspiele bis hin zu Deutschlands bedeutendsten Tanzzentrum mit Profi-Ensemble und jährlichen sechs Millionen Euro Zuschussbedarf fielen dabei sofort durchs Raster.

fra

Unglaubliche Szenen spielten sich gestern in einem WVG-Bus der Linie 201 ab: Eine Frau schlug und trat auf einen Kontrolleur und den Fahrer ein, der erheblich im Gesicht verletzt wurde.

24.01.2014

Und täglich grüßt das Murmeltier: Kaum ist der Bahnhofstunnel wieder frei, macht Wolfsburg die nächste Großbaustelle auf. Ab Mai wird die Schlosskreuzung grundlegend saniert, parallel dazu die B 188 bis nach Vorsfelde umgebaut. Bis Jahresende dürfte es im ganzen Bereich eng werden.

23.01.2014

Wolfsburg dreisteste Ladendiebin muss ins Gefängnis! Das Schöffengericht verurteilte gestern eine Wolfsburgerin (40) zu zwei Jahren Haft. Sie war immer wieder durch Straftaten aufgefallen, zuletzt hatte sie am Samstag in der Fuzo Parfum und Lederjacken gestohlen - und war gleich zweimal innerhalb weniger Minuten erwischt worden (WAZ berichtete).

23.01.2014
Anzeige