Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wie eng sind die IS-Kämpfer vernetzt?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wie eng sind die IS-Kämpfer vernetzt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 26.02.2015
Wolfsburger im Visier der Ermittler: Gegen Ebrahim B. wurde wegen Terror-Verdachts ein neuer Haftbefehl erwirkt - er soll im Mai 2014 gemeinsam mit Ayoub B. (kl. Foto) nach Syrien gereist sein.
Anzeige

Im November war Ebrahim B. (25) in Wolfsburg verhaftet worden, im Januar Ayoub B. (26) - beide hatten sich in Syrien angeblich vom IS (Islamischer Staat) ausbilden lassen.

Mittlerweile hat die Generalbundesanwaltschaft (GBA) beide Verfahren an sich gezogen und gegen Ebrahim B. einen neuen Haftbefehl erwirkt. Bisher hatte die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt, dies tut nun die GBA - wegen „Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung“. Sie hätten sich nicht nur ausbilden lassen und versucht, neue Mitglieder zu rekrutieren; beide hätten dem IS auch insgesamt mindestens 5000 Euro zukommen lassen.

Nach Erkenntnissen der GBA seien beide aus Wolfsburg stammenden Deutsch-Tunesier im Mai 2014 gemeinsam über die Türkei nach Syrien ausgereist.Das wäre ein Beleg dafür, dass es sich bei dem gut einen Dutzend IS-Kämpfer aus der VW-Stadt nicht nur um isolierte Einzeltäter handelt, sondern Kontakte untereinander bestanden und wohl auch weiter bestehen.

Dafür spricht womöglich auch das, was der CDU-Fraktionschef im Landtag Björn Thümler jetzt gegenüber dem NDR in Bezug auf die angebliche Anschlagsplanung auf den Braunschweiger Karneval erklärte: „Wir gehen davon aus, dass das salafistische Umfeld in Braunschweig-Wolfsburg diesen Anschlag geplant haben könnte.“ Die Staatsanwaltschaft Hannover hört das offenbar nicht gern, Sprecherin Kathrin Söfker zur WAZ: „Herr Thümler kann sich äußern, wie er möchte. Wir kommentieren das nicht.“

fra

Dem Phaeno drohen Hohn und Spott: TV-Comedian Mario Barth hat sich offenbar fest vorgenommen, die ausgeuferten Kosten von 100 Millionen Euro für das Wissenschaftsmuseum bundesweit durch den Kakao zu ziehen. Morgen will er für seine Reihe „Mario Barth deckt auf“ in Wolfsburg drehen lassen.

23.07.2015

Das ist dreist: Unbekannte haben in Velstove ein Wohnhaus aufgebrochen, sich einen Autoschlüssel geschnappt und das im Carport untergestellte Mercedes Coupe des Hausbesitzers mitgehen lassen. Der 49-Jährige sah seinen Wagen noch verschwinden, als er am Dienstag gegen 18.30 Uhr nach Hause kam.

25.02.2015

Wolfsburg putzt sich heraus! Der Frühjahrsputz findet in diesem Jahr vom 13. März bis 18. Mai statt. In diesem Zeitraum können Vereine, Kindergärten, Schulen und Privatpersonen mit Unterstützung der Wolfsburger Abfallwirtschaft Stadt, Wiesen, Wälder und Teiche von Unrat befreien.

27.02.2015
Anzeige