Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Westhagen: Nachbarn glauben an Beziehungsdrama

Wolfsburg Westhagen: Nachbarn glauben an Beziehungsdrama

Wolfsburg. Für die Hausgemeinschaft in der Jenaer Straße steht fest: Es muss ein Beziehungsdrama gewesen sein, das sich am Mittwochabend in der Wohnung von Familie P. abspielte. „Sie wollte ihn verlassen, hatte bereits eine Wohnung in Detmerode gefunden“, sagt ein Nachbar. Auch den Grund für die anstehende Trennung glauben die meisten zu kennen: Georg P. sei „schwierig“ gewesen.

Voriger Artikel
Ein Spaß! Beste Stimmung beim Rudelsingen
Nächster Artikel
Autoknacker richten Schaden von 8200 Euro an

Schockiert: Viele Anwohner können kaum fassen, was in der Jenaer Straße geschah. Andrea und Frank Rutz gehen von einem Beziehungsdrama aus.

Quelle: Photowerk (he/2)

Schon vor mehr als zehn Jahren sei das Paar einmal getrennt gewesen. In den letzten Jahren habe sich der VW-Rentner immer mehr von seiner Umgebung entfremdet. „Eigentlich hat er mit keinem Nachbarn mehr gesprochen“, sagen Andrea (46) und Frank (50) Rutz. Stattdessen habe es immer wieder Ärger aus nichtigem Anlass gegeben - wenn Hunde bellten, Kinder angeblich zu laut waren, im Hausflur etwas nicht stimmte.

Für die Nachbarn in den Eigentumswohnungen gibt es wenig Zweifel: Offenbar hatte Monika P. das Leben an der Seite ihres Mannes nicht mehr ausgehalten, wollte nur noch weg. Die 61-Jährige wird als nett und freundlich beschrieben. „Sie hat sich auch für allgemeine Sachen eingesetzt“, sagt Andrea Rutz. Die große Kiefer vor dem Hauseingang wollten alle Nachbarn weg haben - „Monika hat sich darum gekümmert“.

Dass die 61-Jährige nicht mehr da ist, können die meisten nicht verstehen. „Ich kannte sie gut“, sagt ein Rentner zwei Eingänge weiter. „Am Mittwoch hat sie mir noch zugewinkt, als sie kurz nach sechs nach Hause kam.“

Es war das letzte Mal - keine sechs Stunden später war die Frau tot.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Bluttat in Westhagen: Der Tod des Ehepaares ist laut Staatsanwaltschaft weitgehend aufgeklärt.

Der gewaltsame Tod eines Rentnerpaares in Westhagen ist weitgehend aufgeklärt. Der 67-jährige Mann habe seine Frau erstochen und sich anschließend umgebracht, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig am Freitag.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang