Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Werkschutz warnt: Wieder Radmuttern gelöst

Wolfsburg Werkschutz warnt: Wieder Radmuttern gelöst

Fast ein Jahr lang war Ruhe, jetzt sorgen neue Sabotage-Akte für Verunsicherung: Der VW-Werkschutz warnt die Beschäftigten in Wolfsburg vor der Gefahr durch gelöste Radmuttern auf Mitarbeiter-Parkplätzen. Bereits im Sommer 2014 gab es eine schlimme Serie mit dutzenden Fällen und mindestens zwei Unfällen.

Voriger Artikel
Diebe im Gartenverein: Wasserpumpen weg
Nächster Artikel
Sozialausgaben sind in Wolfsburg gering

VW-Parkplatz: Der Werkschutz warnt die Beschäftigten vor neuen Fällen von gelösten Radschrauben.

Quelle: Roland Hermstein

„Auf den Mitarbeiterparkplätzen am Standort Wolfsburg wurden in jüngster Vergangenheit wiederholt gelöste Radschrauben an privaten Fahrzeugen festgestellt. In einigen Fällen wurden dabei Abdeckungen und Schutzkappen nach dem Lösen der Radschrauben wieder provisorisch aufgesetzt“, heißt es in einer E-Mail des VW-Werkschutzes, die gestern an die Beschäftigten verschickt wurde und der WAZ vorliegt. Dringender Rat an die Mitarbeiter: „Bitte überprüfen Sie vor Fahrtantritt unbedingt die Unversehrtheit Ihres Fahrzeuges!“

Ein VW-Sprecher bestätigte die neuen Fälle von gelockerten Radmuttern. Unfälle hat es nach bisherigen Erkenntnissen nicht gegeben. Die Polizei hält sich noch bedeckt. „Wir stehen in Kontakt mit der Werkssicherheit und prüfen, welche Fälle es gibt“, sagte Polizeisprecher Thomas Figge. Er gibt allerdings zu bedenken, dass viele Autofahrer derzeit ihre Reifen wechseln. Lockere Radschrauben könnten auch auf eine unsachgemäße Handhabung zurückzuführen sein.

Die neuen Fälle rufen Erinnerungen an eine Sabotagewelle im Juli 2014 wach. Damals wurden bei mehr als zwei Dutzend Autos die Radmuttern gelöst, nicht nur auf VW-Parkplätzen. Es kam zu mindestens zwei Unfällen, weil sich Räder lösten. Die Polizei konnte keinen Tatverdächtigen ermitteln.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang