Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Werkleiter: VW und Stadt werden Wandel gemeinsam schaffen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Werkleiter: VW und Stadt werden Wandel gemeinsam schaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 06.09.2016
Wolfsburg und Volkswagen sind untrennbar: VW-Werkleiter Stefan Loth betonte den Zusammenhalt zwischen Autobauer und Stadt. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

„Wenn wir Volkswagen nach vorne bringen wollen, müssen wir Wolfsburg nach vorne bringen“, sagte Loth am Montagabend vor mehr als 250 Gästen im Kunstmuseum beim Forum-Wirtschaft, zu dem die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) und die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg eingeladen hatten.

Mit der neuen „Strategie 2025“ will sich VW grundlegend neu aufstellen: Die großen Zukunftsthemen sind das autonome Fahren, die Digitalisierung und die Elektromobilität. „Das wird keine leichte Aufgabe“, betonte Loth, der Anfang Juni seinen Posten als Werkleiter in Wolfsburg antrat. Mit der Stadt Wolfsburg habe Volkswagen aber einen verlässlichen Partner an seiner Seite. Aus der engen Beziehung wachsen zwar auch Abhängigkeiten, die sich in schwierigen Zeiten negativ bemerkbar machen. „Hat Volkswagen eine Erkältung, hat Wolfsburg eine Lungenentzündung“, so Loth. Er sei sich aber „hundertprozentig sicher“, dass Autobauer und Stadt auch die kommenden Herausforderungen gemeinsam stemmen könnten. „Wolfsburg ohne Volkswagen, das geht nicht. Und Volkswagen ohne Wolfsburg geht ebenso wenig“, betonte der Werkleiter und erhielt viel Applaus für dieses Bekenntnis.

Das Forum-Netzwerk von Sparkasse und WMG wurde 2013 ins Leben gerufen und dient dem Austausch der mittelständischen Wirtschaft. „Der Mittelstand ist auch in Wolfsburg von großer Bedeutung“, sagte Sparkassen-Vorstandschef Gerhard Döpkens.

htz

Vorsfelde. Ist die Messerstecherin aus dem Vorsfelder Eck Alkoholikerin, geistig nicht ganz auf der Höhe oder sozial inkompetent? Diese Fragen sollte ein Gutachter klären. Die Antwort am Montag vor dem Braunschweiger Landgericht: Nichts davon trifft zu, die Frau sei völlig normal. Trotzdem könne sie für die Tatnacht vermindert schuldfähig sein.

08.09.2016

Klieversberg. Wo ist Fred? Unbekannte sind in der Nacht zu Samstag ins Tiergehege am Klinikum eingebrochen und haben einen 13 Jahre alten Zwerg-Ara sowie vier weitere Vögel aus einer Voliere gestohlen. Traurig: Freds gefiederte Lebensgefährtin Wilma wurde bereits 2009 von gemeinen Vogeldieben mitgenommen.

05.09.2016

Wolfsburg. Wenn Sahra Wagenknecht nach Wolfsburg kommt, dann spricht die Linken-Spitzenpolitikerin immer vor vollem Haus. So war es auch am Montagabend wieder.

05.09.2016
Anzeige