Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Weltrekordversuch mit einem Papierschiff

Wolfsburg Weltrekordversuch mit einem Papierschiff

Das ist einmalig: Junge Leute vom Jugendförderzentrum in der Seilerstraße wollen ein 20 Meter langes Papierschiff bauen. Sie üben schon fleißig mit kleineren Modellen, am 16. Mai wollen sie vor der Jury das 20-Meter-Schiff bauen. Wenn es klappt, kommen sie ins Guinnessbuch der Rekorde.

Voriger Artikel
Zwei Wohnhauseinbrüche im Stadtteil Hageberg
Nächster Artikel
Steuerausfall: Wolfsburg muss massiv sparen

Den Weltrekord fest im Auge: Die jungen Leute wollen ein 20 Meter langes Papierschiff bauen, der bisherige Rekord liegt bei 15 Metern. Sie üben schon.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

Wo der Weltrekord-Versuch stattfindet, ist noch nicht klar. „Wir brauchen sehr viel Platz dafür“, erklärt Ausbilder Gerald Gehrke, der mit seiner Kollegin Vera Wohlfahrt das Projekt betreut. Beide suchten eine Aufgabe für die jungen Leute, die sich noch beruflich orientieren. Wichtige Kriterien dabei: „Es soll den Teamgeist stärken und für ein Erfolgserlebnis sorgen“, erklärt Vera Wohlfahrt.

Damit es ein Erfolg wird, üben rund 15 Teilnehmer des Förderprogramms, das Stadt und Jobcenter finanzieren, fleißig. Sie erstellten Modelle mit verschiedensten Ausmaßen, das größte war bislang 6,60 Meter lang. Bald soll ein zehn Meter großes Schiff entstehen. Der Termin dafür steht noch nicht fest, aber dafür der Ort. „Das Schiff wird in der VfL-Halle am Elsterweg entstehen“, so Abteilungsleiter Jan Sibbersen. Der VfL und andere Einrichtungen unterstützen das Projekt, auch der bisherige Weltrekordhalter aus Karlsruhe gibt Tipps. So ist ein besonders stabiles Papier dafür nötig, dass die Firma Rieger aus Hamburg sponsert. Das wird in einer fünf Meter breiten und 200 Meter langen Rolle angeliefert. Die großen Maße sind bei dem Projekt die besondere Herausforderung: „Kleine Papierschiffe lassen sich einfach falten. Wir müssen in den Schiffsrumpf hineinkriechen“, erklärt Gehrke. Die jungen Leute tun das gern. „Es macht viel Spaß“, sagt Diyar Ahmad (22).

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Mit dem neuen ganzheitlichen Konzept „Salon Emotion“, welches auch in Kooperation mit L’Oréal entstand, schafft die Haarmanufaktur für seine Kunden eine ganz neue Wellnessoase. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr