Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Welcome Center für Fachkräfte im Bahnhof
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Welcome Center für Fachkräfte im Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 11.02.2016
Das neue Welcome Center am Hauptbahnhof: Oberbürgermeister Klaus Mohrs und viele Gäste nahmen das neue Angebot gestern in Betrieb. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Betreiber ist die „Allianz für die Region“ - ein Zusammenschluss von Städten und Gemeinden, Arbeitgeberverband, IG Metall und Unternehmen der Region. Drei Welcome-Managerinnen - Sophie Kühn, Maria Isabel Caieres Guerrero und Noemi Rodriquez Lopez - sollen ausländische Fachkräfte willkommen heißen und beraten und mit hiesigen Unternehmen in Verbindung bringen. „Genau das, was die Wirtschaft braucht“, betonte Michael Wilkens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg. Michael Döring (Öffentliche Versicherung) ergänzte: „Wir brauchen 500.000 bis 700.000 Arbeitskräfte in den kommenden Jahren.“ Das Welcome Center berate sie dabei, „unsere Sprache, unsere Kultur und unsere Lebensform zu lernen“. Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs brachte es auf den Punkt: „Hier fehlen Fachkräfte, dort fehlt Arbeit - das Welcome Center bringt beides zusammen.“ Ein Gewinn auch für die Stadtverwaltung. „Auch wir haben einen Fachkräftemangel, etwa in den Erzieherberufen“, so Mohrs. Obwohl das Welcome Center erst gestern startete, gab es bereits Anfragen: „Von Fachkräften und von Unternehmen gleichermaßen“, berichtete Sophie Kühn. „Schon in der nächsten Woche haben wir die ersten Beratungstermine.“

Infos unter www.welcomecenter@allianz-fuer-die-region.de.

bis

Am Donnerstagvormittag kam es auf der Heinrich-Nordhoff-Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 35-jährigen Opelfahrerin und einem Streifenwagen der Wolfsburger Polizei. Die Beamten waren auf dem Weg zu einem Einsatzort und hatten Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. Die Opelfahrerin wurde leicht verletzt.

11.02.2016

Die Bedrohungslage an einer Wolfsburger Schule vom vergangenen Freitag ist aufgeklärt. Die Polizei konnte drei junge Mädchen als Verursacherinnen ermitteln. Sie hatten einem Schüler per Handy mitgeteilt, dass am Folgetag an seiner Schule etwas passieren würde. Auf die Wolfsburgerinnen kommen hohe Kosten zu.

11.02.2016

Nach wie vor beschäftigt der Mord an einem Kater im Hellwinkel die Gemüter. In der Zwischenzeit wuchs die ausgesetzte Belohnung zur Ergreifung des Täters auf 3500 Euro an.

11.02.2016
Anzeige