Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Weiterer Wolfsburger IS-Kämpfer tot
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Weiterer Wolfsburger IS-Kämpfer tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 24.07.2015
Tot: Der Wolfsburger IS-Kämpfer Mohamed B.-F..
Anzeige

Die WAZ hatte bereits vor kurzem über einen neuen Todesfall unter den Wolfsburger IS-Kämpfern gesprochen, damals gab es allerdings noch keine Bestätigung.

Der Wolfsburger tunesischer Herkunft starb bei Kämpfen mit der irakischen Armee in Falludscha. Dabei erlitt er offenbar einen Kopfschuss. Mohamed B.-F. war in Deutschland mehrfach vorbestraft, unter anderem wegen Gewalttaten. Er lebte zeitweilig in Westhagen, war aber auch mehrere Jahre lang in der Borsigstraße sowie in Fallersleben gemeldet.

Im Jahr 2014 wurde er wie andere Deutsch-Tunesier von einem reisenden IS-Funktionär radikalisiert und trat im Herbst 2014 die Reise nach Syrien/Irak an. Dort nahm er den Kampfnamen „Abu-al-Qaqa“ an, möglicherweise in Erinnerung an einen gleichnamigen islamistischen Prediger, der vor einigen Jahren in Syrien erschossen wurde. Mohamed B.-F. ist bereits der achte oder sogar neunte Wolfsburger, der als IS-Kämpfer ums Leben kam. 

Auch sein Bruder Zaid B.-F. (27) gehört zu den Wolfsburger IS-Kämpfern, die im Nahen Osten ums Leben kamen – Zaid soll bei einem Sprengstoff-Attentat gestorben sein. Er hatte in Wolfsburg unter anderem die BBS 1 besucht und war später beruflich im Ausland tätig, unter anderem in Italien. 

Im Wald herrscht nach dem Orkantief Siegfried noch immer Lebensgefahr durch umstürzende Bäume oder herabfallende Äste. Besonders hart hat es die Revierförsterei Barnbruch zwischen Wolfsburg und Gifhorn getroffen. Deshalb sperren die Landesforsten dort während der Aufräumarbeiten einige Bereiche.

24.07.2015

Achtung, Einbrecher: Am Donnerstag stiegen Unbekannte zwischen 10 Uhr und 15.30 Uhr in zwei Einfamilienhäuser am Hageberg und in Reislingen-Südwest ein. Die Polizei hofft, dass Zeugen verdächtige Personen beobachtet haben könnten – und weist darauf hin, dass erfahrungsgemäß die Zahl der Einbrüche in der Urlaubszeit steigt.

24.07.2015

Die Sommerferien in Niedersachsen haben bereits begonnen, viele Betriebsferien in der Region Wolfsburg-Helmstedt stehen unmittelbar bevor. Daher warnt die Polizei Wolfsburg-Helmstedt davor, dass Wohnungen oder Häuser unbeaufsichtigt oder nicht ausreichend  geschützt zurückgelassen werden.

24.07.2015
Anzeige