Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Weitere Anklage gegen Wolfsburger Arzt

Wolfsburger Weitere Anklage gegen Wolfsburger Arzt

Gegen einen bereits schwer belasteten Urologen aus Wolfsburg hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig eine weitere Anklage erhoben. Die Ermittler werfen dem Mediziner und einem mitangeklagten Anästhesisten Körperverletzung mit Todesfolge vor.

Voriger Artikel
Hattorferin Sarah Mangione moderiert RTL-II-Show
Nächster Artikel
Brutaler Raubüberfall im Schachtweg

Körperverletzung mit Todesfolge: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig erhebt schwere Vorwürfe gegen einen Wolfsburger Urologen und einen Anästhesisten.

Quelle: Archiv

Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, soll der Urologe im Jahr 2008 einen Patienten mit einer falschen Diagnose zum Abschluss teurer Behandlungsverträge zum Zertrümmern nicht vorhandener Nierensteine bewegt haben. Als Folge der Operation, an der auch der 53-jährige Narkosearzt beteiligt gewesen sein soll, war der Patient gestorben. 

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Staatsanwaltschaft dem damals 61-jährigen Urologen in der ersten Anklage vorgeworfen, im großen Stil Menschen unnötig behandelt und dabei den Tod eines Patienten verschuldet zu haben. Er soll zwischen 2005 und 2011 in mehr als 300 Fällen absichtlich falsche Diagnosen gestellt und anschließend für unnötige Eingriffe abkassiert haben. So habe er unter anderem nicht vorhandene Nierensteine behandelt und unnötige Blasenspiegelungen vorgenommen. Bei einer solchen Spiegelung habe es für einen Patienten tödliche Komplikationen gegeben. 

Der Urologe war aufgefallen, weil er deutlich häufiger Nieren- und Gallensteine bei seinen Patienten feststellte als Fachkollegen. Der Schaden für die Krankenkassen soll im sechsstelligen Euro-Bereich liegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3