Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Weiter Wirbel ums Bildungshaus

Wolfsburg Weiter Wirbel ums Bildungshaus

Das längst noch nicht vorhandene Bildungshaus sorgt weiter für Gesprächsstoff in der Wolfsburger Politik. Nach dem Schulausschuss am Mittwoch gab es auch gestern im Finanzausschuss im Rathaus einige kritische Nachfragen.

Voriger Artikel
Autohaus-Erweiterung: Noch immer Stillstand
Nächster Artikel
70 Jahre VfL: Große Sportshow im CongressPark

So soll es mal aussehen: Siegerentwurf für das Bildungshaus. Streit gibt‘s schon jetzt.

Zurzeit sollen die Politiker einen Zusammenschluss der drei späteren Bildungshaus-Nutzer Volkshochschule, Stadtbibliothek und Medienzentrum auf den Weg bringen. Sie sollen sich schon jetzt koordinieren – ob die Politik dem 62 Millionen Euro teuren Bildungshaus-Entwurf eines Tages zustimmt oder nicht.

Rolf Wolters (PUG) schmeckte das nicht. „Ich befürchte eine Hintertür“, sagte er offen. Stimme man jetzt dem Zusammenschluss der drei Institutionen zu, bringe man womöglich auch „diesen Luxus für 62 Millionen“ auf den Weg.

Der eine Entschluss habe nicht den anderen zur Folge, versicherten Stadtkämmerer Thomas Muth und auch Ralf Krüger (SPD). Für Hans-Joachim Throl (FDP) sei es eh „nur eine Frage der Zeit, wann wir das Bildungshaus finanzieren können“. Bei einer Gegenstimme (PUG) und einer Enthaltung (Piraten) stimmte der Ausschuss für den Zusammenschluss.

Das Rechnungsprüfungsamt stellte den Jahresabschluss 2013 vor. Dabei wurde deutlich, dass die Stadt nach politischen Beschlüssen zwar etliche Millionen Euro für mögliche Bauvorhaben freigegeben hatte, davon aber nur sieben Prozent tatsächlich abgerufen wurden. Falko Mohrs (SPD) staunte: „Dann schieben wir ja unglaublich viel vor uns her!“ Kämmerer Muth nutzte diese Erkenntnis für den Hinweis, in der kommenden Haushaltsberatung sorgsamer zu planen.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg