Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Weiße Weihnachten gibt‘s wohl wieder nicht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Weiße Weihnachten gibt‘s wohl wieder nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 21.12.2014
Wieder kein Schnee: Der Wetterdienst macht Wolfsburgern wenig Hoffnung. Quelle: Hermstein
Anzeige

„Um Weihnachten herum simulieren einige Modelle einen kurzzeitigen Schwall kälterer Luft, in der es tatsächlich mal zu einem Schneeschauer kommen könnte“, sagt Wolfgang Seifert von der Außenstelle des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg. Das sei aber sehr vage, schränkt er ein und ergänzt: „Müsste ich wetten, würde ich auf Nicht-weiße-Weihnachten in ganz Norddeutschland unterhalb 600 Metern Höhe tippen.“

In den nächsten Tagen gibt es weiterhin Regen bei Temperaturen von fünf bis zehn Grad. Kurz vor Weihnachten sollen sie zwischen vier und sieben Grad liegen und nur nachts auf bis zu null Grad sinken. Voraussichtlich bleibt es noch bis Ende Dezember mild, windig und regnerisch.

Die am weitesten rechnenden Modelle der Meteorologen zeigen auch für Silvester keine grundsätzliche Änderung der Lage an. Wahrscheinlich wird es dann noch etwas stürmischer, aber nicht kälter. „Vielleicht gibt es ja im Januar Winter“, so Seifert, „ich habe allerdings mehr die Hoffnung darauf als eine begründete Vermutung.“

Die letzten weißen Weihnachten gab‘s in Wolfsburg übrigens im Jahr 2010. Geschimpft wurde trotzdem: Es kam nämlich zu viel Schnee auf einmal; das sorgte für ein Verkehrschaos an Heiligabend....

amü

Der gestrige Gütetermin vor dem Arbeitsgericht zwischen Maik Nahrstedt und den Stadtwerken brachte kein Ergebnis. Nahrstedt wirft den Stadtwerken einen Bruch der Verschwiegenheit vor und fordert eine Vertragsstrafe von 11.800 Euro - nun kommt es zur Hauptverhandlung.

21.12.2014

Ein Nachbar als Lebensretter: Dirk Wienstroer (54) aus der Nordstadt sorgte gemeinsam mit VWI-Kundenbetreuer Jan Duda dafür, dass ein Nachbar (70) gerettet wurde. Der Senior hatte eine Woche lang hilflos in seiner Wohnung gelegen.

18.12.2014

Der neugeborene Sohn Luca-Elias von Benjamin Klose (30) hat einen Herzfehler, deshalb mussten Vater und Sohn jetzt einige Tage in der Kinderklinik des Wolfsburger Klinikums verbringen. Mit der medizinischen Versorgung war Klose zufrieden, nicht jedoch mit den hygienischen Zuständen in der Kinderklinik.

18.12.2014
Anzeige