Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Weil Wolfsburg wächst: Neue Struktur der Ortsräte?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Weil Wolfsburg wächst: Neue Struktur der Ortsräte?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 21.02.2014
Wolfsburg wächst: Das bedeutet auch für die Ortsräte immer mehr Aufgaben. Die Parteien denken über Neustrukturierungen nach. Quelle: Matthias Leitzke
Anzeige

Die CDU macht den Auftakt. Ihre Stadtbezirksverbände Ehmen-Mörse und Fallersleben-Sülfeld verhandeln über eine Zusammenlegung. Nicht nur, weil Personal und interessierte Funktionsträger eher weniger als mehr werden. „Immer mehr Ortsräte fühlen sich in immer mehr Entwicklungen betroffen, die andernorts stattfinden“, sagt Kreisvorsitzende Angelika Jahns. Neue Baugebiete ließen einst getrennte Orte zusammen wachsen, neue Pendlerströme und die daraus folgenden Verkehrsfragen beschäftigten auch die Gremien in Nachbarorten. Jahns: „Gut möglich, dass irgendwann über neue Strukturen der Ortsräte nachgedacht werden muss.“

Das sieht SPD-Unterbezirksvorsitzende Immacolata Glosemeyer nicht anders: „Natürlich diskutieren wir vor einem ganz ähnlichen Hintergrund.“ Schon heute gebe es immer mehr gemeinsame Sitzungen verschiedener Ortsräte, weil die Themen alle betreffen. Und, so Glosemeyer: „Durch die Fusionsgespräche stellt sich die Frage nach neuen Strukturen sowieso.“

Die PUG wolle sich solchen Überlegungen nicht verschließen, sagt Bärbel Weist: „Nichts ist für ewig zementiert.“ Dringenden Handlungsbedarf aber sieht sie nicht: „Wir praktizieren seit langem offene Fraktionssitzungen, in denen alle zusammen kommen können und betrachten Themen ohnehin nicht isoliert.“

fra

Anzeige