Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Weihnachtsmarkt: Stimmungsvoll wie nie

Wolfsburg Weihnachtsmarkt: Stimmungsvoll wie nie

Auf den möglicherweise stimmungsvollsten Innenstadt-Weihnachtsmarkt aller Zeiten dürfen sich die Wolfsburger ab dem 24. November freuen. „Wir sind heute so weit wie nie zuvor“, sagt WMG-Geschäftsführer Joachim Schingale.

Voriger Artikel
Halbnackter ausgerastet
Nächster Artikel
Sturz-Grube im Allerpark wird Sportparcours

Stimmungsvoll wie nie: Der City-Weihnachtsmarkt beginnt am 24. November.

Quelle: Archiv

Tatsächlich gibt es viele Highlights (siehe Text unten).

Bei der gestrigen Vorstellung des Programms erinnerte Sabah Enversen vom WMG-Aufsichtsrat an zahlreiche „dornenreiche Versuche“ der letzten Jahre, dem Markt Leben und Flair einzuhauchen. Heute, so sei er überzeugt, befinde sich die Veranstaltung „auf dem Weg, ein Markenbegriff zu werden“. Und auch sein Kollege Harald Vespermann ist sich sicher, dass der Markt „in den nächsten Jahren eine einmalige Identität entwickeln wird.“

Nach zahlreichen pannenreichen Jahren mit dem peinlichen Höhepunkt von Weihnachtsbuden in Form von Pagodenzelten (Enversen: „Beduinenzelte“) scheint die Veranstaltung tatsächlich auf einem weit besseren Weg. Heute sei man so weit, mit dem Markt in der City eine tatsächliche Ergänzung zur Veranstaltung in der Autostadt bieten zu können, sagt WMG-Geschäftsführer Holger Stoye. Wichtig für ihn: „Und wir unterstützen damit den Handel.“

Dies bleibt nicht auf die City beschränkt. Fallersleben und Vorsfelde, Hansaplatz und EKZ Detmerode würden in ähnlicher Art und Weise bestückt, sagt Joachim Schingale. Auch in weiteren Stadt- und Ortsteilen liefere die WMG die Beleuchtung für die Weihnachtsbäume, die an den jeweiligen zentralen Orten aufgestellt werden - analog zur Beleuchtung des Baums vor dem Rathaus.

fra

Lichtdach, Kunsthandwerk und fliegender Nikolaus

Der Weihnachtsmarkt findet vom 24. November bis 28. Dezember (außer 25. Dezember) vor der City-Galerie sowie auf dem Hugo-Bork-Platz (unterm Glasdach und daneben) statt.

- Den Platz vor der City-Galerie verwandeln 500 Tannen in einen Winterwald inklusive Streichelzoo mit Rentieren. Dort überspannen Lichterketten von einem zehn Meter hohen Mast das Gelände wie ein Zirkuszelt, so dass eine Art Lichtdach entsteht.

- In der Brunnenlandschaft wird ein acht Meter hoher künstlicher Weihnachtsbaum (der einzige künstliche) mit LED-Beleuchtung Weihnachts- und Neujahrsgrüße aussenden.

- Erstmals nach vielen Jahren sind wieder sechs Stände mit echtem Kunsthandwerk vertreten. Ebenfalls erstmals wird eine Broschüre (Auflage: 60.000 Stück) an alle Haushalte verteilt. Inhalt: das Programm, ein Standplan und viele, viele Gutschein-Coupons.

- Unter den 51 Buden befinden sich vier „Überraschungsstände“. Ihr Geheimnis soll erst mit der offiziellen Eröffnung am 27. November gelüftet werden.

- Täglich um 18 Uhr überquert der „Fliegende Weihnachtsmann“ den Weg vom Hugo-Bork-Platz zur City-Galerie.

- Unter dem Glasdach ist eine Bühne aufgebaut, die insbesondere von Wolfsburger Chören und Kulturgruppen bespielt werden soll. Im Winterwald gibt es Programm für Kinder und Familien.

- Für einen „Digitalen Adventskalender“ werden Lose für einen guten Zweck verkauft, Hauptpreis: ein Tablet-PC.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände