Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Weihnachtsdeko neben Lampen wie vom Sperrmüll
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Weihnachtsdeko neben Lampen wie vom Sperrmüll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 12.12.2013
Hässliche Kugellampen: Auch Christian Brendel ärgert sich. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Ob in der Fuzo, in der Pestalozziallee oder der Friedrich-Ebert-Straße: Die neuen Weihnachtssterne mit Schweif teilen sich oft einen Laternenmast mit Kugellampen, die aussehen wie vom Sperrmüll. Verwittert, verblichen, vermoost - „ich habe mich schon gefragt, ob das Moos zur Weihnachtsdekoration gehört“, nimmt Christian Brendel vom PWV Presseshop die Sache mit Galgenhumor.

Andere ärgern sich richtig. „Viele Fahrgäste schimpfen darüber“, sagt Taxifahrer Mohammed Shafie. Wenn man Millionen für die neue Beleuchtung ausgeben könne, „müsste es doch auch möglich sein, die Lampen mal eben zu putzen“.

Ist es leider nicht, erklärt Stadt-Sprecherin Elke Wichmann: „Die Lampenschirme aus Kunststoff sind im Laufe der Zeit porös geworden, eine Reinigung ist nicht möglich.“ Schade, findet auch WMG-Geschäftsführer Joachim Schingale. „Wir werden von Bürgern auf das Thema angesprochen. Fürs Gesamtbild wären saubere Lampen natürlich schon schöner.“

Doch daraus wird absehbar nichts werden. Elke Wichmann: „Zurzeit gibt es keine Überlegungen für einen Austausch oder Neubeschaffungen.“

fra

Aus polizeilicher Sicht hat sich der „Stern TV“-Beitrag über den Mordfall Sabine Bittner vom Mittwochabend (WAZ berichtete) gelohnt. Die Ermittler gehen in dem ungelösten Fall mehreren neuen Spuren nach.

12.12.2013

Ein Radfahrer hat sich gestern bei einem Unfall an der Heinrich-Nordhoff-Straße Verletzungen zugezogen. Der Wolfsburger (45) wurde von einem Auto erfasst und stürzte auf die Fahrbahn.

14.12.2013

Der Autofachmarkt Auto plus übernimmt die Fläche des maroden Billen-Gebäudes neben der Berliner Brücke und errichtet dort seine deutschlandweite Firmenzentrale. Entstehen sollen ein 44 Meter hoher zwölfgeschossiger Neubau sowie zwei kleinere „Querriegel“. Der erste Bauabschnitt könnte 2015 fertig sein.

14.12.2013
Anzeige