Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Wegen Stadtbahn: Knatsch in SPD
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Wegen Stadtbahn: Knatsch in SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 04.02.2015
Stadtbahn: Über Sinn und Unsinn wird gestritten.
Anzeige

Die Stadt hatte bereits eine Grob-Untersuchung in Auftrag gegeben, die verschiedene Nahverkehrssysteme - unter anderem Schnellbusse und Stadtbahn - vergleicht. Ergebnis: zumindest keine eindeutigen Vorteile für die Bahn. Das schmeckt einigen SPD-Politikern gar nicht. Darunter Ratsherr Sabah Enversen, seit Jahr und Tag ein glühender Verfechter von Regional-Bahnen: „Wir brauchen jetzt endlich eine richtige Machbarkeitsstudie für eine Stadtbahn, und das so schnell wie möglich.“

Doch in dem Punkt wird Enversen ausgebremst - von Oberbürgermeister Klaus Mohrs (ebenfalls SPD), der zumindest für die Verkehrsanbindung der geplanten großen Baugebiete in Hehlingen, Nordsteimke und am Hellwinkel vorerst auf eine Schnellbus-Trasse setzt: „Der Öffentliche Nahverkehr wird sich nur durchsetzen, wenn der Nutzer einen echten Zeitgewinn zwischen seinem Zuhause und seinem Arbeitsplatz hat.“ Ein doppeltes Umsteigen - erst an einem P&R-Parkplatz an der Stadtgrenze vom Auto in die Stadtbahn, dann vor dem Werkstor von der Bahn in einen Pendlerbus - würde diesen Zeitgewinn kaum erbringen.

Doch ohne Einpendler wäre eine Stadtbahn wirtschaftlich niemals zu betreiben, warnt Sandra Straube (PUG): „Die Bevölkerungsdichte in der Stadt ist dafür viel zu gering. Eine Stadtbahn nur für die Wolfsburger ist völlig illusorisch.“ Die Diskussionen werden wohl weiter gehen...

fra

War es ein Betrug, war es ein Diebstahl - und war der Angeklagte (48) überhaupt der Täter? Ein Prozess um verschwundenen Goldschmuck musste vor dem Amtsgericht vorerst vertagt werden. Nun sollen weitere Zeugen gehört werden.

04.02.2015

Im Juli soll der Bau einer neuen Parkpalette für Mitarbeitende des Klinikums am Hochring starten. Kosten: 5,6 Millionen Euro. Sowohl der Ortsrat Mitte-West als auch der Klinikumsausschuss sprachen sich gestern begeistert für den Bau aus. Der Ausschuss sagte außerdem ja zur Festlegung von Parkgebühren. Die Gebühren gelten voraussichtlich ab 2017 für alle Parkflächen am Klinikum.

04.02.2015

Oberbürgermeister Klaus Mohrs versucht die Diskussion über das alte Fachwerkhaus am Rothenfelder Markt 28 zu entschärfen. „Wir wollen das Haus abreißen und dort ein neues Centro Italiano bauen“, sagt er. „Aber wir können es auch sanieren, wenn die Politik es will.“ Man werde dem Rat der Stadt beide Varianten zur Entscheidung vorlegen.

04.02.2015
Anzeige