Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wegen Stadtbahn: Knatsch in SPD

Wolfsburg Wegen Stadtbahn: Knatsch in SPD

Um Sinn oder Unsinn einer Stadtbahn wird in der Politik heftig gerungen. Und das offenbar nicht nur zwischen den Fraktionen, sondern auch innerhalb der größten Fraktion - der SPD.

Voriger Artikel
Fachwerkhaus: Stadt bietet eine Sanierung an
Nächster Artikel
Nordstadt: Audi A6 gestohlen

Stadtbahn: Über Sinn und Unsinn wird gestritten.

Die Stadt hatte bereits eine Grob-Untersuchung in Auftrag gegeben, die verschiedene Nahverkehrssysteme - unter anderem Schnellbusse und Stadtbahn - vergleicht. Ergebnis: zumindest keine eindeutigen Vorteile für die Bahn. Das schmeckt einigen SPD-Politikern gar nicht. Darunter Ratsherr Sabah Enversen, seit Jahr und Tag ein glühender Verfechter von Regional-Bahnen: „Wir brauchen jetzt endlich eine richtige Machbarkeitsstudie für eine Stadtbahn, und das so schnell wie möglich.“

Doch in dem Punkt wird Enversen ausgebremst - von Oberbürgermeister Klaus Mohrs (ebenfalls SPD), der zumindest für die Verkehrsanbindung der geplanten großen Baugebiete in Hehlingen, Nordsteimke und am Hellwinkel vorerst auf eine Schnellbus-Trasse setzt: „Der Öffentliche Nahverkehr wird sich nur durchsetzen, wenn der Nutzer einen echten Zeitgewinn zwischen seinem Zuhause und seinem Arbeitsplatz hat.“ Ein doppeltes Umsteigen - erst an einem P&R-Parkplatz an der Stadtgrenze vom Auto in die Stadtbahn, dann vor dem Werkstor von der Bahn in einen Pendlerbus - würde diesen Zeitgewinn kaum erbringen.

Doch ohne Einpendler wäre eine Stadtbahn wirtschaftlich niemals zu betreiben, warnt Sandra Straube (PUG): „Die Bevölkerungsdichte in der Stadt ist dafür viel zu gering. Eine Stadtbahn nur für die Wolfsburger ist völlig illusorisch.“ Die Diskussionen werden wohl weiter gehen...

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Ü-30-Party im CongressPark